Daniel Craigs Vater nach Krebserkrankung mit 77 Jahren verstorben

Daniel Craig in Trauer. Der Schauspieler hat seinen Vater nach einer Krebserkrankung verloren.
Daniel Craig in Trauer: Der Schauspieler hat seinen Vater nach einer Krebserkrankung verloren. © imago images / ZUMA Press, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Craigs Familie war vor Ort

„James Bond'“-Star Daniel Craig musste sich von seinem Vater Tim Wroughton Craig verabschieden, der am 20. August seinen Kampf gegen den Leber-Krebs verlor. Berichten zufolge waren Tims Frau Kirsty sowie Daniel und sein Bruder Harry bei ihm als er verstarb, wie die britische Zeitung „The Sun“ berichtet.

Sein Vater war immer stolz auf ihn

Der Vater des Hollywoodschauspielers war stets stolz auf die Errungenschaften seines Sohnes und bezeichnete ihn nicht selten als herausragenden Schauspieler. Vor einer Weile hatte Tim beispielsweise erklärt: „Er redet nicht über mich und ich rede nicht über ihn, aber natürlich bin ich sehr stolz auf ihn, denn er ist ein großartiger Schauspieler.“

Daniel will kein großes Erbe hinterlassen

Derweil erklärte Daniel vor einer Weile, dass er sein Vermögen nach seinem Tod nicht seinen Kindern überlassen möchte. Über die Pläne für sein Geld sagte er in einem Interview: „Ich will der nächsten Generation keine großen Summen hinterlassen. Ich finde, dass Erbe wirklich nicht besonders geschmackvoll ist. Meine Philosophie ist, das ganze loszuwerden, bevor man einen Abgang macht.“ 

Daniel Craig ist Vater von Ella (28), die er mit seiner Ex-Frau Fiona hat. Mit seiner Frau und Schauspiel-Kollegin Rachel Weisz (50) hat der Brite ein zweijähriges Kind

BANG Showbiz/RTL.de