Weil er nur Fleisch aß

James Blunt: Verrückte Ernährung führte zu Seefahrer-Krankheit

James Blunt Main Picture 2.jpg
James Blunt litt unter Skorbut

James Blunt, der Seefahrer

Man stelle sich vor: James Blunt (46), säbelrasselnd mit Ankertattoo an Deck eines Segelschiffes. Vielleicht war genau das sein Wunsch, doch es kam anders. Denn statt auf Kaperfahrten ging es auf Konzerttourneen. Doch in einer Sache konnte er sich seinen (vielleicht heimlichen) Seefahrertraum wohl doch auf eher unfreiwillige Weise erfüllen. Der Sänger litt während seiner Studienzeit an der wohl berühmtesten Seefahrerkrankheit schlechthin: Skorbut.

James Blunt: „Ich lebte nur von Hackfleisch und Hühnchen“

Im Podcast „Table Manners with Jessie Ware“ erzählte der Brite, dass er sich während seines Studiums sechs bis acht Wochen ausschließlich von Fleisch ernährt habe. „Ich lebte nur von Hackfleisch und Hühnchen“, erzählt er der Podcast-Host. Ein Arzt stellte bei einer Routine-Kontrolle dann die Krankheit Skorbut fest. Diese wird ausgelöst, wenn der Körper unter krassem Vitamin-C-Mangel leidet.

Rebellische Ader sorgte für fleischlastige Ernährung

DIe fleischlastige Ernährung hat der Schmusesänger übrigens seiner rebellischen Ader zu verdanken: In seinem Studium hatte er wohl zahlreiche Vegetarierinnen und Veganerinnen um sich. Grund genug für ihn den Gegentrend auszurufen.

Aber: Vielleicht hätte sich der Schmusesänger mit seiner rebellischen Seite doch ganz gut als Freibeuter gemacht.

weitere Stories laden