Jaden Smith surft trotz Corona-Sperre am Strand von Malibu

Trotz Strandverbot: Jaden Smith geht surfen
00:31 Min

Trotz Strandverbot: Jaden Smith geht surfen

Surferboy Jaden Smith scheint von Corona noch nichts gehört zu haben

Erwischt! Obwohl das "LA County Public Health Department" wegen des Coronavirus alle Strände von Los Angeles gesperrt hat, surft Jaden Smith (21) am Sonntag (29. März) munter durch die Wellen am Strand von Malibu - als hätte er noch nie etwas von Corona gehört. Blöd nur, dass die anwesenden Paparrazi den Sohn von Will Smith (51) und Jada Pinkett Smith (48) in der Brandung entdeckt und gefilmt haben, wie wir im Video zeigen. Das kann Jaden jetzt teuer zu stehen kommen, denn wer gegen die Auflagen verstößt, muss mit einer Geldstrafe von bis zu 1.000 Dollar (umgerechnet 905 Euro) rechnen und kann sogar im Gefängnis landen. Promi-Kind hin oder her!

Corona hält die (Promi-)Welt in Atem

Welche Stars und Sternchen die Corona-Isolation kreativer (und gesetztestreuer) nutzen als Jaden Smith, wer sich infiziert hat und wem daheim die Decke auf den Kopf fällt, gibt es in unserem Live-Ticker zum Nachlesen.

Wenn Sie mehr über die Ausbreitung und die Entwicklung erfahren möchten, bleiben Sie mit dem RTL.de-Liveticker auf dem aktuellen Stand.