Jada Pinkett Smith: Ehe ist nicht 'perfekt'

Jada Pinkett Smith: Ehe ist nicht 'perfekt'
Jada Pinkett Smith © BANG Showbiz

Jada Pinkett Smiths Ehe ist nicht "perfekt".

Der 'Girls Trip'-Star ist seit über 20 Jahren mit Will Smith verheiratet, mit dem er die Kinder Jaden (21) und Willow (18) großzieht. Obwohl die beiden häufig als Hollywoods Power-Paar dargestellt werden, erklärte Jada nun, ihre Ehe habe durchaus ihre Hochs und Tiefs. Das Paar hatte sich in Pinkett Smiths Facebook Watch-Show 'Red Table Talk' bereits zuvor ungewohnt offen bezüglich Details seiner Ehe gezeigt und die Schauspielerin erklärte nun: "Was wirklich wichtig daran war, dass Will und ich diese Show zusammen machten - zwei Dinge. Zuerst einmal wollten wir wirklich von dieser Vorstellung Abschied nehmen, dass Menschen in der Öffentlichkeit perfekte Beziehungen haben. Wir hatten irgendwie die Nase voll davon, dem gerecht werden zu müssen. [...] Und dann, zweitens, dass Will und ich selbst wirklich dorthin kamen und über unsere Beziehung sprachen - manchmal sieht man, wie nur Frauen es alleine tun oder wie nur ein Typ es tut."

Die 47-jährige Schauspielerin lobte ihren Partner dafür, so offen bezüglich seiner eigenen "Fallgruben" gewesen zu sein, und erklärte, dies habe anderen "erfolgreichen Männern" dabei geholfen, zu realisieren, an was sie in Bezug auf ihre eigenen Beziehungen arbeiten müssen. In der 'Late Show with Stephen Colbert' fügte Jada hinzu: "Dass wir beide zusammen kamen und die Verantwortung für unsere Rollen übernahmen und dass Will als der erfolgreiche Mann, der er ist, willens war, zu teilen, was seine Fallgruben in der Beziehung und in seiner Familie waren, man kann sich nicht vorstellen, wie viele andere erfolgreiche Männer anriefen und sagten: 'Wow, meine Frau hat die gleiche Sache schon seit Jahren gesagt. Weil du es gesagt hast, öffnete es mir die Augen und weil du es gesagt hast, will ich zuhören.'"

BANG Showbiz