J. Lo 'knallte' ihrer besten Freundin eine

J. Lo 'knallte' ihrer besten Freundin eine
Jennifer Lopez © BANG Showbiz

Jennifer Lopez schlug Leah Remini am Set von 'Manhattan Queen', aber die brach nur in Gelächter aus.

Die 49-jährige Sängerin und Schauspielerin ist in der neuen Komödie neben ihrer engen Freundin zu sehen und brachte es fertig, dieser einen Lachanfall zu bescheren, nachdem sie ihr in einer improvisierten Szene eine "knallte". In besagter Szene versucht Reminis Figur Joan, ihre beste Freundin Maya (Lopez) aufzubauen, bevor diese sich für einen angesehenen Job bewirbt, und die 'King of Queens'-Darstellerin improvisierte ein wenig, als sie J. Lo fragte 'Wer ist der Champ?', ein Satz, den sie der Sängerin gerne mal vor ihren Konzerten entgegen ruft. Remini erklärte dem Magazin 'Entertainment Weekly': "Dieses Mal entschied ich, ihr eine zu knallen. Sie schlug so hart zurück, dass ich vor Lachen heulen musste."

Bei dem Leinwand-Duo stimmte am Set die "Chemie", da es bereits seit Jahren gut befreundet ist und die 48-jährige Leah behauptete, dass ihre Filmbeziehung so "echt" wirkte, weil sie am Ende so oft "improvisierten", dass das Endprodukt schlicht ihre eigene Beziehung wiederspiegelt. Sie erklärte weiter: "Viel davon war improvisiert. Ihre Reaktion ist immer witzig, weil das ihre Reaktion auf mich ist; sie rollt viel mit den Augen, wenn ich ihren Busen anfasse oder ihr auf die Nerven gehe... Sie zu nerven bringt mich zum Lachen, also tat ich unterschiedliche Dinge in unterschiedlichen Takes, also seht ihr ihre echten Reaktionen. Wenn du eine echte Beziehung mit jemandem hast, dann kannst du das nicht skripten. Ich fühle mich wohl mit ihr; ich bin es gewohnt, sie zu drücken, ihren Arm zu nehmen, wenn wir gemeinsam gehen und sie ist es gewohnt, meinen Arm zu nehmen, wenn wir gehen. Da gibt es kleine Dinge [darin], wo wir sagen 'Das ist unsere Beziehung'."

BANG Showbiz