J.J. Abrams: Bauchgefühl bei 'Star Wars'

J.J. Abrams: Bauchgefühl bei 'Star Wars'
J.J. Abrams © BANG Showbiz

J.J. Abrams hörte bei der Regie von 'Star Wars' auf sein Gefühl.

Der 53-Jährige inszenierte bereits den ersten Teil der Trilogie und war maßgeblich am Drehbuch des zweiten Teils beteiligt. Bei dem letzten Teil 'Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers', der den Dreiteiler über Luke Skywalker abschließt, führte er wieder Regie und beim Schreiben des Drehbuches verließen er und sein Co-Autor Chris Terrio sich bei vielen Entscheidungen einfach auf ihr Bauchgefühl darüber, wie die Sage enden solle.

Auf der Europa-Premiere des Filmes, die am Mittwoch (18. Dezember) in London stattfand, erklärte der Filmemacher: "Chris Terrio und ich, wir haben damit begonnen, dass wir uns einfach selbst fragten, was wir gerne sehen wollten und was wir für das unvermeidliche Ende dieser Geschichte aus neun Kapiteln hielten. Wir haben uns Fragen zu Charakteren, Themen und Ideen gestellt und wir wussten, wie auch immer wir daran gehen und was auch immer wir machen, wir müssen uns auf unser Bauchgefühl verlassen. Du musst zwar alles durchspielen und eine Millionen Fragen stellen, aber am Ende musst du dich auf dein Gefühl verlassen."
'Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers' kommt am heutigen Donnerstag (19. Dezember) in die deutschen Kinos.

BANG Showbiz