It-Piece des Sommers: Das Hemdblusenkleid richtig stylen

It-Piece des Sommers: Das Hemdblusenkleid richtig stylen
Herzogin Kate (l.) und Schauspielerin Rose Byrne setzen auf luftige Hemdblusenkleider © [M] imago images/ MediaPunch/ i Images, SpotOn

Kate und Rose Byrne machen es vor

Die Sonne drückt, die Temperaturen sind hoch - Zeit, den Klassiker des Kleiderschranks hervorzukramen und neu zu stylen. Das Hemdblusenkleid kommt in dieser Saison besonders luftig und feminin daher.

Das Schöne bei diesem It-Piece ist, dass man sich nicht zwischen Kleid und Bluse entscheiden muss. Egal ob lässig oder elegant, mit einem Hemdblusenkleid macht man diesen Sommer nichts falsch. Herzogin Kate (37) entschied sich beim Besuch des Tennis-Turniers in Wimbledon für die luftige Variante. Die dreifache Mutter trug ein weißes Hemdblusenkleid mit schwarzer Knopfleiste des Labels Suzannah. Dazu kombinierte sie einen schwarzen Statement-Gürtel von Alexander McQueen und eine dazu passende Schleife am Revers.

Der Gürtel sorgt für eine schöne, weibliche Sanduhr-Silhouette. Um den Look abzurunden, wählt man am besten spitze Mules oder Sandaletten. Wer es lässiger mag, streift sich Chunky Sneaker über. So oder so passt eine schöne Korbtasche zu dem sommerlichen Outfit. Dann hat auch noch die Jeansjacke Platz - lässiger Begleiter für kühle Abende.

Wenn es bunt zugeht

Bei Schauspielerin Rose Byrne (39, "Juliet, Nacked") geht es etwas bunter zu. Zu einem leuchtenden, kornblumenblauen Kleid kombinierte die Australierin einen weinroten Taillen-Gürtel - das etwas andere Colour-Blocking. Zu dem romantischen Mädchenlook passen am besten pastellfarbene Ballerinas. Wem Schmuck zu viel ist, der kann sich auch ein leichtes Leinentuch um den Hals binden.

Hemdblusenkleider stehen tatsächlich jeder Frau, denn sie zaubern mit und ohne Rundungen eine zauberhafte Silhouette. Frauen bis 1,60 Meter sollten darauf achten, dass das Kleid nicht zu weit und lang ausfällt. Lieber ein Modell nehmen, das kurz über dem Knie endet.

spot on news