Isabell Varell steigt bei 'In aller Freundschaft' ein - und es wird gleich dramatisch

Isabel Varell ist künftig in 'In aller Freundschaft' zu sehen
Isabel Varell ist künftig in 'In aller Freundschaft' zu sehen © dpa, Felix Hörhager, hoe sab

Prominenter Neuzugang bei "In aller Freundschaft'

Isabel Varell (56) ist schon ab kommenden Dienstag in der Serie 'In aller Freundschaft' (Das Erste, 21 Uhr) zu sehen. Sie spielt demnach die Figur der Linda Schneider, die Mutter von der Krankenschwester Miriam, die unangekündigt in der Sachsenklinik auftaucht, um sich ambulant ihre Krampfadern ziehen zu lassen.  

"Insgeheim gehofft, dort einmal mitspielen zu können"

Vom Sender heißt es zur Rolle von Isabel Varell: "Die sehr kommunikative Frau wird von Maria Weber behandelt, der durch den Redefluss von Linda schnell der Kopf schwirrt. Maria verwechselt deshalb im Eifer des Tagesgeschäfts die Patientinnen 'Schneider' und 'Schreiner', weshalb es zu einer lebensbedrohlichen Medikamentenverwechslung kommt."

Für sie gehe mit der Serienrolle "tatsächlich ein geheimer Wunsch in Erfüllung", wird Isabel Varell, die auch die Show 'Live nach Neun' moderiert, von 'Bild' zitiert. "Ich liebe diese Serie und habe sie regelmäßig geschaut und insgeheim gehofft, dort einmal mitspielen zu können. Und plötzlich ergab es sich, dass ich zum Casting eingeladen wurde und die Zusage bekam."

Nicht nur im Job, auch privat läuft es bei der 56-Jährigen bestens, wie sie weiter verriet. Mit TV-Regisseur Pit Weyrich (69) hat sie ihr Glück gefunden: "Pit ist die Säule meines Lebens. Er ist für mich da und er berät mich. Wir sind jetzt fast zehn Jahre zusammen und es passt einfach."

spot on news