Iron Maiden: Gehen sie in Musik-Rente?

Iron Maiden: Gehen sie in Musik-Rente?
Iron Maiden © BANG Showbiz

Iron Maiden antworten auf ein mögliches Band-Aus.

Nicko McBrian hat Fans neugierig gemacht, als er sich weigerte zu bestätigen, ob es in diesem Jahr ein Nachfolgeralbum zu der 2015 erschienenen Platte 'Book of Souls' geben würde. Aber nach der langen Pause wurde die Band nun auch auf ein mögliches Band-Aus angesprochen. Doch Frontmann Bruce Dickinson stellte laut 'contactmusic.com' klar: "Wir werden nie verdammte Hologramme haben. (...) Ich mag die Idee. Das ist keine schlechte Idee. Wir können und einfach zurücksetzen und die Tantiemen einstreichen und nichts tun. Gute Idee! Das wird nie passieren, denn wir werden verdammt noch einmal nie in Rente gehen." Und auch sein Band-Kollege McBrian hatte erst kürzlich im Gespräch mit 'BackstageAxxess' in Bezug auf ein neues Album verkündet: "Behaltet IronMaiden.com im Auge, mehr habe ich dazu nicht zu sagen."

Auf die Nachfrage, ob sich auf der Webseite denn schon bald etwas tun würde, macht der 67-Jährige sich dann aber rar: "Nein, ich habe nicht gesagt, dass bald etwas kommt und ich habe auch nicht gesagt, dass wahrscheinlich etwas kommt. Behaltet die Seite im Auge, das habe ich gesagt. Legt mir keine Worte in den Mund." Das ist zwar kein Klares Dementi, bringt die Fans in Sachen Spekulationen aber auch kein Stück weiter. Die Band, die neben McBrian noch aus den drei Gitarristen Adrian Smith, Dave Murray und Janick Gers, dem Bass- und Keyboard-Spieler Steve Harris und Sänger und Frontman Bruce Dickinson besteht, wird ihre Anhänger also offenbar noch ein wenig hinhalten. Da bleibt wohl nichts anderes übrig, als tatsächlich die Webseite im Auge zu behalten.

BANG Showbiz