Entgleisung auf Ansage

Ingrid Alexandra von Norwegen: Bei ihrer Geburtstagsfeier verstößt die Prinzessin gegen das Protokoll

17.06.2022, Norwegen, Oslo: Norwegens Prinzessin Ingrid Alexandra hält eine Rede während eines Galadinners anlässlich der Feierlichkeiten zu ihrem 18. Geburtstag. Die Prinzessin war schon am 21. Januar volljährig geworden. Größere Feiern zu ihren Ehr
Norwegens Prinzessin Ingrid Alexandra feierte ihren 18. Geburtstag an der Seite ihres Großvaters, König Harald von Norwegen, und dem europäischen Hochadel. © dpa, Håkon Mosvold Larsen, alf

Monatelang hat sich Prinzessin Ingrid Alexandra von Norwegen auf diesen Moment vorbereitet: Nachdem sie im Januar 18 Jahre alt wurde, feierte sie vor kurzem ihren Geburtstag im Kreise des europäischen Hochadels nach. Bei der Feier hat die junge Thronfolgerin jedoch prompt gegen das königliche Protokoll verstoßen – mit höchster Erlaubnis.

Gala-Dinner zu Ehren der Prinzessin

17.06.2022, Norwegen, Oslo: Norwegens Prinzessin Ingrid Alexandra und König Harald schreiten durch den Großen Saal vor dem Galadinner anlässlich der Feierlichkeiten zum 18. Geburtstag der Prinzessin. Die Prinzessin war schon am 21. Januar volljährig
Norwegens Prinzessin Ingrid Alexandra wirkte am Arm ihres Großvaters, dem König von Norwegen, ein wenig nervös. Verständlicherweise. © dpa, Lise Aserud, pat

Hübsch herausgeputzt zeigte sich Ingrid Alexandra auf aktuellen Porträtaufnahmen anlässlich ihrer Geburtstagsfeier. Dabei trug die Nummer zwei der norwegischen Thronfolge ein ganz besonderes Diadem. Passend, schließlich galt dieses Gala-Dinner quasi als eine Art Einstieg in das royale Geschäft. Gefeiert wurde unter anderem mit dem niederländischen Königspaar Willem-Alexander (55) und Máxima (51), dem schwedischen Kronprinzenpaar Victoria (44) und Daniel (48) ebenso wie mit dem dänischen Kronprinzenpaar Frederik (54) und Mary (50).

Kein Wunder also, dass die junge Prinzessin ziemlich nervös war. Das war ihr schon beim Einzug am Arm ihres Großvaters, König Harald von Norwegen (85), anzusehen. Als sie dann für einen Schluck Wasser kurz an ihrem Glas nippte, wurde sie von ihrer Mutter, Mette-Marit von Norwegen (48), unverzüglich darauf aufmerksam gemacht, dass sich das nicht gehöre, wie die Webseite „Adelswelt“ berichtet.

Fauxpas vor Aufregung?

Das royale Protokoll sähe vor, dass die Anwesenden bei einem solchen königlichen Gala-Dinner erst dann essen und trinken dürften, wenn es der König selbst tut. König Harald war aber noch gar nicht so weit!

Mette-Marit hat ihrer Tochter sicher nur einen kleinen Hinweis geben wollen, immerhin schaute an diesem Abend jeder auf Ingrid Alexandra. Doch die hatte sich zuvor die Erlaubnis ihres Opas eingeholt – ein Regelbruch auf königliche Ansage sozusagen. Die norwegischen Royals sehen das wohl nicht ganz so ernst, wie es in manch anderem traditionellem Königshaus aussieht. (vne)