Ingo Kantorek (†44): Beisetzung des "Köln 50667"-Stars wird Abschied in aller Stille

So still wird die Beisetzung von Ingo Kantorek
00:47 Min So still wird die Beisetzung von Ingo Kantorek

Von Sebastian Tews

Vor einer Woche verstarben "Köln 50667"-Star Ingo Kantorek (†44) und seine Frau Suzana (†48) bei einem tragischen Autounfall in der Nähe von Stuttgart. Die Unfallursache ist nach wie vor unbekannt, das Gutachten steht immer noch aus. Allerdings erfuhr RTL.de jetzt erste Details zur geplanten Beisetzung des Paares. Es wird ein Abschied in aller Stille.

"Beisetzung im engsten Familienkreis"

"Nach Rücksprache und im Namen der Familie Kantorek und Angehörigen möchten wir mitteilen, dass die Beisetzung von Ingo und Suzana im engsten Familienkreis stattfinden wird", sagt Felix Wesseler, Director of Operations bei der "Köln 50667"-Produktionsfirma "filmpool". "Presse, Freunde und Fans werden gebeten, dies zu respektieren und bitte nicht zu versuchen, Ort und Zeit herauszufinden oder gar zur Beerdigung vorzudringen." Nach dem bitteren Verlust von Ingo und Suzana haben sich die Angehörigen der beiden zurückgezogen und möchten sich auch nicht öffentlich äußern. "Wir bitten höflich, die Familie in diesen schweren Stunden weiter in Ruhe trauern zu lassen", sagt Wesseler. 

Darüber hinaus wird es in der nächsten Woche bei Hannover eine sehr kleine Trauerfeier mit der Familie und den engsten Wegbegleitern geben. Wesseler: "Die Familie bittet hiermit die vielen Freunde von Ingo, die schon allein aufgrund des sehr begrenzten Platzes in der Kapelle leider bei weitem nicht alle teilnehmen können werden, um Verständnis. Auch von "Köln 50667" werden lediglich einige wenige enge Kolleginnen und Kollegen repräsentativ für das gesamte Team teilnehmen. Auch hier werden Presse und Fans gebeten, die Familie und Angehörigen diesen für sie schwersten Weg ungestört gehen zu lassen."

Fans trauern unter Ingo Kantoreks Hochzeitsfoto

Auch wenn die Fans ihre Anteilnahme nicht bei der Beisetzung oder der Trauerfeier zum Ausdruck bringen können, im Internet haben sie immer noch Gelegenheit dazu. Besonders emotional Abschied nehmen viele unter einem vor sechs Wochen geposteten Instagram-Foto, das Ingo Kantorek und seine Suzana am Tag ihrer Hochzeit vor 18 Jahren zeigt.

"18 Jahre voller Liebe, liebe zu dir und unserem Sohn! 18 Jahre in denen wir alles durchgemacht haben, wir haben uns geliebt und gestritten, haben gelacht und geweint, wir haben Geld verprasst und wir waren pleite! Auch wenn wir nichts hatten, eins hatten wir immer: Unsere Liebe!", schrieb Kantorek unter das Foto und machte auch Andeutungen zu einem Schicksalsschlag, der das Paar kürzlich ereilt hat: "Letztes Jahr hat das Schicksal, unsere Liebe und unsere Stärke wieder mal auf die Probe gestellt. Wir haben zusammen gehalten und ihm wieder in den Arsch getreten!", schrieb Kantorek und zog das Fazit: "Nichts kann diese Familie stoppen, weil die Liebe unsere stärkste Waffe ist." Was genau die Familie stoppen wollte? Das werden wir nach dem tragischen Unfalltod von Ingo Kantorek und Suzana leider nie mehr erfahren...