Ilka Bessin: „Zu dick“! Sie passte nicht in die MRT-Röhre hinein

Erzählt von ihrem langen Weg zur Diagnose "Miniskusschaden": Ilka Bessin.
Erzählt von ihrem langen Weg zur Diagnose „Miniskusschaden“: Ilka Bessin. © TVNOW / Stefan Gregorowius

Ilka Bessin durfte nicht ins MRT-Gerät

Für Comedian Ilka Bessin (48) war ihre Teilnahme an der Tanz-Show „Let’s Dance“ eines der Highlights ihres Lebens – ein Highlight, an das sie noch lange erinnert werden wird. Denn: Bessin zog sich beim Training für ihre Samba einen dreifachen Knorpelschaden und einen Meniskusanriss zu. Doch bis zur Diagnose war es ein weiter Weg. Denn noch vor dem ersten MRT-Termin musste sie das Krankenhaus wieder verlassen. Der Grund: Sie sei zu dick für das MRT-Gerät.

Ilka Bessin im Gespräch mit Olli und Amira Pocher

Im Gespräch mit Oliver (42) und Amira Pocher (27) für ihren Podcast „Die Pochers hier!“ (exklusiv auf AUDIO NOW) erzählte Bessin noch einmal von der Verletzung, die sie sich beim Samba-Training zugezogen hatte. Diese Verletzung verhinderte auch, dass sie an der finalen Show nicht teilnehmen konnte. Doch als sie sich im Krankenhaus zur MRT-Untersuchung einfindet, musste sie unverrichteter Dinge wieder gehen, wie sie ab Minute 29 im Podcast erzählt.

Schock für Ilka im Krankenhaus

In ihrer unnachahmlichen Art beschreibt sie den Moment: „Ich stand vor der Schwester an der Rezeption und die guckte mich an und ich sagte so ‘Ich hab einen Termin für’s MRT’ und sie so ‘Ne, das geht nicht’, ich sagte ‘ja, ich weiß ich hab so ein bisschen Panik’.“ Doch die Panik sollte nicht das Problem werden, wie Bessin weiter erklärte: „‘Ne, sie sind zu dick für das MRT – sie passen da nicht rein’.

Bessin musste ein anderes MRT suchen

Harte Worte für Bessin, die zwar den Moment einigermaßen geknickt schilderte, zum Schluss jedoch eine passende Lösung fand: „Es gibt ein offenes MRT wo du reingefahren wirst. Da schwitzt du dann aber auch, weil du fährst mit den Füßen zuerst rein und dann kommt irgendwann dieser Sound und du denkst ‘ja, klappt’ und dann haben sie gesagt ‘dreifacher Knorpelschaden und Meniskusriss drin aber sonst alles ok’.“

Kein Fahrradfahren mehr für Ilka Bessin

Dass bei der Diagnose nicht ganz „alles ok“ ist, erklärt sie daraufhin: „Knorpelschaden kriegste gar nicht mehr weg. Meniskus geht irgendwann wieder.“ Die Teilnahme bei „Let’s Dance“ würde sie deswegen nicht bereuen und was Gutes habe das Ganze: Immerhin dürfe sie jetzt kein Fahrrad mehr fahren und keine Treppen mehr steigen – beides hätte sie gehasst.

Im Video: Für diese Samba opferte Ilka das Treppen steigen

Ilka Bessin & Erich Klann tanzen im Federkleid Samba
02:04 Min

Ilka Bessin & Erich Klann tanzen im Federkleid Samba

„Let’s Dance“ auf TVNOW

Haben Se das große „Let's Dance“-Finale verpasst oder Lust, die ganze Staffel noch einmal zu sehen? Auf TVNOW gibt es alle Folgen auf Abruf.