Idris Elba über seine Corona-Infektion

Idris Elba über seine Corona-Infektion
Idris Elba © BANG Showbiz

Idris Elba gab zu, dass es "sehr ernüchternd" war, das Coronavirus zu haben.

Der 'Luther'-Star und seine Frau Sabrina Dhowre Elba gehörten zu den ersten hochkarätigen Namen, bei denen das Virus zu Beginn der Pandemie im letzten Jahr diagnostiziert wurde. Obwohl das Paar nur leichte Symptome hatte, gab der 48-jährige Star zu, dass es eine "traumatische" Zeit war, denn damals war noch nicht viel über das Virus bekannt. Zudem wurde Elba aufgrund seines Asthmas als Hochrisikopatient eingestuft.
Er erinnerte sich gegenüber der Zeitung ‘Evening Standard’: "Mit meiner Sterblichkeit konfrontiert zu werden, mit Covid diagnostiziert zu werden und nicht zu wissen, was es zu der Zeit war - das durchzumachen, war sehr ernüchternd."

Das Paar war “dummen Verschwörungstheorien” ausgesetzt, doch der Hollywood-Star war am Ende einfach nur glücklich, seine Frau an seiner Seite gehabt zu haben. Er fügte hinzu: "Die Nachwirkungen waren wirklich seelenzerstörend. Das letzte Jahr war ein Trauerspiel. Wir sind sehr glücklich, dass wir mit unserer Gesundheit und unseren schlagenden Herzen herausgekommen sind, aber es gab einen echten Erholungsprozess, der schwierig war... Ich bin wirklich glücklich, weil ich meinen Partner bei mir hatte, der in jeder Sekunde da war."

Idris Elba arbeitet derzeit an einem TV-Projekt mit seiner 19-jährigen Tochter Isan - die er aus seiner ersten Ehe mit Hanne Norgaard hat.

BANG Showbiz