Idris Elba hielt Corona-Infektion für sein "Ende"

Idris Elba hielt Corona-Infektion für sein "Ende"
Idris Elba und seine Ehefrau Sabrina auf einem Event im vergangenen Jahr © imago images / MediaPunch, SpotOn

"Es war wirklich angsteinflößend"

Idris Elba (47, "Luther") hat eine Ansteckung mit dem Coronavirus überstanden. Der britische Schauspieler hatte offenbar jedoch große Angst, nachdem er positiv getestet worden war. Dies hat seine Ehefrau Sabrina, mit der er seit April 2019 verheiratet ist und die sich ebenfalls angesteckt hatte, nun in einem neuen Interview verraten.

Zu der Zeit, als die beiden erkrankt waren, machten die Medien verstärkt klar, wie gefährlich eine Ansteckung mit dem Virus und eine daraus resultierende Covid-19-Erkrankung sein kann. Im Gespräch mit der britischen "Grazia" verrät das Model: "An einem Punkt dachte Idris wirklich, dass dies das Ende sein könnte. Er hat Asthma. Er ist älter. Es war wirklich angsteinflößend."

Sie sind wieder gesund

"Heute morgen wurde ich positiv auf Covid-19 getestet." Mit diesen Worten hatte Elba Mitte März öffentlich gemacht, dass er sich mit dem Coronavirus angesteckt hatte. Wenig später konnte er jedoch bestätigen, dass er und seine Ehefrau wieder genesen waren.

Die Erkrankung habe aber trotzdem ihre Spuren hinterlassen, wie Sabrina Dhowre Elba erklärt. "Diese Art der Unsicherheit über das, was als nächstes kommt", hinterlasse eine gewisse Ängstlichkeit. Die Krankheit überstanden zu haben, gebe einem aber auch eine neue Sicht auf die Dinge: "Ich möchte für alles super dankbar sein."

spot on news