„Ich bin Dagobert“: TVNOW plant Serie über Kaufhaus-Erpresser Arno Funke 

Arno Funke alias Kaufhaus-Erpresser "Dagobert"
Arno Funke alias Kaufhaus-Erpresser "Dagobert" © RTL / Stefan Gregorowius

„Ich bin Dagobert“

Zeitsprung Pictures entwickelt für TVNOW eine Miniserie über den als Kaufhaus-Erpresser bekannt gewordenen Arno Funke. Er legte Bomben, erpresste Kaufhäuser, narrte die Polizei und beschäftige Medien und Menschen. Aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt die sechsteilige, fiktionale Serie „Ich bin Dagobert“ (Arbeitstitel) die Geschichte über den größten Erpressungsfall in Deutschland. Die Dreharbeiten sind für 2022 geplant.

Arno Funke ist als Berater dabei

Anfang der 90er Jahre wurde Arno Funke als der Kaufhaus-Erpresser „Dagobert“ berühmt. Ein bis dato nicht gekannter Medienhype um die Jagd nach dem Mann hinter der Entenmaske erfasste Deutschland. Die Öffentlichkeit feierte ihn als „deutschen Robin Hood“. 2013 war Arno Funke Kandidat bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“.

Viele Menschen fragen sich bis heute: Wer war der Mann, der die Polizei mit immer unglaublicheren Erfindungen an der Nase herumführte? Wie wurde aus dem Autolackierer und Lebenskünstler Arno Funke der meistgesuchte Verbrecher Deutschlands? Deswegen steht der mittlerweile 71-jährige Arno Funke dem TVNOW-Projekt exklusiv als Berater zu Verfügung. Autor ist Ronny Schalk. Bei Zeitsprung Pictures betreuen das Projekt Dominik Frankowski, Michael Souvignier und Till Derenbach als Produzenten. Seitens TVNOW ist Nico Grein Executive Producer, unter der Leitung von Hauke Bartel, Bereichsleiter Fiction Mediengruppe RTL Deutschland.