Hugh Jackmans Ehefrau Deborra-Lee Furness spricht über ihre Adoptivkinder

Hugh Jackman und Deborra-Lee Furness  sind seit über 20 Jahren verheiratet
Hugh Jackman und Deborra-Lee Furness sind seit über 20 Jahren verheiratet © picture alliance/AP Image

Deborahs Kinder kommen aus verschiedenen Ländern

Der australische Schauspieler Hugh Jackman (51) und seine Partnerin Deborra-Lee Furness (64) sind seit über 24 Jahren glücklich verheiratet. Das Paar hat keine leiblichen Kinder, adoptierte aber Sohn Oscar Maximilian (20) und Tochter Ava Eliot (15). Mit dem „People“-Magazin sprach Deborra-Lee in einem selten privaten Interview nun über ihre Familie. Dabei erzählt sie auch, wie es ist, zwei Kinder mit unterschiedlichem kulturellen Hintergründen aufzuziehen.

Deborra-Lee und Hugh respektieren die Wurzeln ihrer Kinder

„Familie bedeutet für mich, dass du dich sicher fühlst“, verrät Deborra-Lee stolz im Interview. „Ich sage immer: ‘Wir alle müssen wissen, dass wir besonders sind.’ Mit der Familie weißt du also immer, dass du im Leben eines anderen wichtig bist.“

Ihr Sohn Oscar kommt gebürtig aus Bosnien und seine Schwester Ava ursprünglich aus Mexiko. Deborra-Lee und ihr Mann haben das Erbe ihrer Kinder immer voll und ganz respektiert. „Als mein Sohn jünger war, fand er heraus, dass er teils bosnisch ist, also holten wir uns dieses kroatisch-bosnische Kochbuch und er war sehr stolz darauf, das mit sich herumzutragen, als er sieben Jahre alt war“, erinnert sich die Australierin. „Meine Tochter hat mexikanische Wurzeln, also waren wir in Mexiko.“ So konnte die Teenagerin nachempfinden, wo sie geboren wurde.

Während ein Großteil ihrer Erziehung von ihrer eigenen Mutter beeinflusst wurde, sei sie sich bewusst, dass ihre Kinder ihre „eigene Abstammung haben“, weiß Deborra-Lee. Sie habe die Kinder aber immer ermutigt, sich auf ihre Herkunft einzulassen. Zu wissen, dass ihre Kinder aus verschieden Ländern stammen, mache sie selbst weltoffener. So verschieden zu sein, sei ihrer Meinung nach eine große Herausforderung, mache aber alles auch aufregender.

So denkt Hugh über seine Kinder

Hugh war beim aktuellen Interview seiner Frau nicht dabei. Wie er über seine Kinder denkt und wie verbunden er sich ihnen fühlt, erklärte er aber bereits deutlich in einem Interview von 2011. Er und Deborra hatten lange versucht Kinder zu bekommen, verriet er damals dem australischen „Herald Sun“. Sie hätten sich zwei leibliche Kinder gewünscht und wollten danach noch gerne adoptieren, doch auf normalem Wege und durch künstliche Befruchtungen hatte es nicht funktioniert.

„Ich halte sie nicht für adoptiert – sie sind unsere Kinder“, erklärte Hugh damals. „Wir glauben, dass die Dinge so passiert sind, wie sie sein sollten. Offensichtlich war biologisch nicht der Weg, wie wir Kinder haben sollten."

Weiter verriet er, dass es wohl Schicksal sei, wie alles verlief: „Wir gehen gemeinsam durch’s Leben und natürlich gibt es Herausforderungen, aber wir sind am richtigen Ort mit den richtigen Menschen. Es mag abgehoben klingen, aber es ist etwas, das wir tief empfinden.“

Happy wife, happy life: So glücklich ist Hugh mit Deborra-Lee

Hugh Jackman und Deborra-Lee Furness sind seit 1996 verheiratet. Sie lernten sich zuvor bei Dreharbeiten der australischen TV-Serie „Correlli“ kennen.

Große Bekanntheit erlangte vor allem Hugh mit seiner Rolle des „Wolverine“ in der „X-Men“-Filmreihe. 2008 wurde er vom US-Magazin „People“ zum „Sexiest Man Alive“ gekürt.

Im Video: Deborra-Lee äußert sich zu den Schwulen-Gerüchten um Hugh Jackman

Jetzt äußert sich seine Frau zu den Spekulationen
00:38 Min

Jetzt äußert sich seine Frau zu den Spekulationen