Hugh Jackman: Erster Auftritt nach Krebs-Schock

Premiere von "Logan"

Das sechste Mal in nur zwei Jahren musste sich Hugh Jackman (48, "Prisoners") gerade unters Messer legen. Er ließ sich erneut ein Basalzellkarzinom an der Nase entfernen, wie der Hollywood-Star auf Facebook verriet. 

Anzeige:

Nach dem Hautkrebs-Schock gab er aber Entwarnung: "Dank häufiger Kontrollen und toller Ärzte ist alles in Ordnung." Nur ein Pflaster blieb zurück - und das präsentierte Jackman jetzt auch auf der Berlinale in Berlin. Dort stellte der Australier den neuesten Ableger aus dem "X-Men"-Franchise vor: seinen Film "Logan".

Bestens gelaunt ließ sich der "Wolverine"-Darsteller in Berlin ablichten, unter anderem mit seinem Co-Star Patrick Stewart (76). Und auch die Fans kamen nicht zu kurz: In einem grauen Anzug mit weißem Hemd und Krawatte posierte Jackman auf dem roten Teppich der "Logan"-Premiere mit den Fans für Selfies und gab fleißig Autogramme.

In James Mangolds Drama - "Logan" startet am 2. März in den deutschen Kinos - bringt Hugh Jackman eine neue, bisher unbekannte Seite seines Helden zum Vorschein. Patrick Stewart als Professor X ist bekanntlich mit von der Partie. Darüber hinaus führt Mangold einen neuen Charakter ein, dargestellt von Nachwuchstalent Dafne Keen, der es dem Zuschauer ermöglicht, an Jackmans "Logan" völlig neue Eigenschaften zu entdecken.

spot on news