"House of the Dragon": So sehen die Drachen aus

"House of the Dragon": So sehen die Drachen aus
"Game of Thrones" bekommt ein Spin-off © HBO/Sky, SpotOn

"Game of Thrones"-Prequel

Im Juli sollen sie begonnen haben, die Arbeiten am "Game of Thrones"-Prequel "House of the Dragon". Nun gewährt der Sender HBO einen ersten Blick darauf, wie die Drachen in der Serie aussehen könnten und kündigt gleichzeitig an, wann die Produktion beginnt.

Der offizielle "GoT"-Twitter-Account postete zwei konzeptionelle Zeichnungen eines Drachens, der sich etwas von den Tieren unterscheidet, die man zuletzt in der beliebten Serie gesehen hatte. "Die Drachen kommen. Die Produktion von 'House of the Dragon' beginnt 2021", heißt es außerdem in dem Tweet.

Fans müssen bis 2022 warten

Die Ausstrahlung von "House of the Dragon" soll für 2022 geplant sein. Das Projekt wurde im Oktober des vergangenen Jahres angekündigt, zehn Episoden sollen in Auftrag gegeben worden sein. Das Material für "House of The Dragon" lieferte bereits Autor George R.R. Martin (72) in Form des rund 900 Seiten langen Werks "Feuer und Blut - Erstes Buch: Aufstieg und Fall des Hauses Targaryen von Westeros".

Die Showrunner Ryan Condal und Miguel Sapochnik können sich somit auf reichlich Hintergrund-Historie rund um das Haus Targaryen freuen. Die neue TV-Serie soll 300 Jahre vor den Geschehnissen von "Game of Thrones" spielen. Sapochnik, der bereits bei "Game of Thrones" Regie führte, soll bei der Pilotfolge und weiteren Episoden im Regiestuhl Platz nehmen.

Eine der Hauptrollen soll der britische Schauspieler Paddy Considine (47) ergattert haben. Er soll König Viserys Targaryen I. verkörpern. Bekannt wurde der 47-Jährige unter anderem durch die Serien "The Outsider" und "Peaky Blinders". Auch in den Filmen "The World's End" und "Hot Fuzz" war er zu sehen. Über den weiteren Cast ist bislang nichts bekannt.

spot on news