Hoppla: Herzogin Kate bleibt mit ihrem Schuh im Gitter hängen

Royales Malheur: Herzogin Kate bleibt stecken
Royales Malheur: Herzogin Kate bleibt stecken 00:00:38
00:00 | 00:00:38

Royales Malheur: Herzogin Kate bleibt mit ihrem High Heel hängen

Schreckmoment für Herzogin Kate (36): Die schwangere Frau von Prinz William (35) steckte mit dem Absatz ihres Schuhs in einem Bodengitter fest. Die Bilder sehen Sie im Video! Das Missgeschick ereignete sich, als Kate ein Behandlungszentrum für Suchtkranke in Wickford, Essex, besuchte. Jonathan Douglas-Hughes, Vice Lord Lieutenant of Essex, der Kate zuvor begrüßt hatte, kennt sich mit solchen Situationen aus. Der lokale Würdenträger rutschte aus und fiel auf den Boden, als er William und Kate 2016 kennenlernte. Jetzt scherzte Kate ihm gegenüber, dass es ihr nun genauso ergangen sei.

Gerade noch mal gut gegangen

Auf den Boden landete Kate aber glücklicherweise nicht. Sie konnte ihre schwarzen Wildleder-Absätze fast mühelos aus dem Gitter befreien. Douglas-Hughes erklärte später laut 'Mail Online', dass er sie an seinen Ausrutscher erinnert habe. "Meine Frau hat ihr gesagt, dass sie sicherstellen würde, dass ich es nicht noch einmal mache. Dann steckte ihr Absatz fest. Sie sagte: 'Oh ... Mir ist das gleiche wie Ihnen passiert!'"

Auch Kate kennt solche Situationen bereits. Die Herzogin stolperte im März 2013 beinahe während einer 'St. Patrick's Day'-Parade in Aldershot. Bis auf ihren kleinen Patzer beeindruckte sie nun aber wie gewohnt in Wickford durch ihr elegantes Auftreten. Sie trug einen leuchtend blauen kurzen Mantel der Marke Goat.

spot on news