VIP.de - Logo VIP.de - Partner von RTL.de

Hollywoodstar Michael Douglas fürchtete sich um das Leben seines Sohnes

Michael Douglas fürchtete um das Leben seines Sohnes
Michael Douglas ist froh, dass Cameron sauber ist © Adriana M. Barraza/WENN.com, WENN

Michael Douglas hatte viele Jahre Angst, seinen Sohn zu verlieren

Schon als Cameron Douglas (40) noch ein Teenager war, musste sein Vater Michael (75) seinem Alkohol- und Marihuana-Missbrauch hilflos zusehen. In seinen 20ern dealte der Sohn des Hollywoodstars sogar mit Methamphetaminen. Mit seinen Drogengeschichten landete Cameron schließlich für sechs Jahre hinter Gittern. Mittlerweile ist Cameron clean - zur großen Erleichterung seines Vaters. Dieser ist froh, dass er nicht mehr ständig um seinen Sohn bangen muss. Früher gab es immer wieder Phasen, in denen er bei jedem Anruf fürchtete, dass sein Sohn gestorben war, verrät er jetzt gegenüber dem Magazin "People".

Michael Douglas ist heute erleichtert

"Es gab Momente, in denen die Hoffnung schwand… Das Leben war eine Reihe von Krisen. Ich dachte, ich würde ihn verlieren", erklärte Michael Douglas dem 'People'-Magazin.

Cameron möchte anderen helfen

Michael Douglas und sein Sohn Cameron Douglas bei der Ant-Man and the Wasp Filmpremiere am 25.06.2018 in Hollywood, Los Angeles Ant-Man And The Wasp Filmpremiere in Hollywood, Los Angeles, 2018 *** Michael Douglas and his son Cameron Douglas at the A
Michael Douglas und sein Sohn Cameron Douglas bei der "Ant Man"-Filmpremiere. © imago/APress, imago stock&people

In seinen Memoiren, die Cameron nun mit dem Titel 'Long Way Home' veröffentlicht hat, schreibt er über seinen Kampf gegen die Sucht und versichert, alles dafür zu tun, weiterhin clean zu bleiben. "Ich hasste es, mein Leben in Trümmern zu sehen, wegen all der Drogen. Aber ich konnte einfach nicht aufhören." Mit seiner Geschichte möchte Cameron andere Süchtige ermutigen, sich "Hilfe zu suchen".

Der Sohn von Michael Douglas ist mittlerweile seit Juni 2018 sauber, mit seiner langjährigen Freundin Viviane Thiebes zieht er die gemeinsame Tochter Lua (1) groß.

© Cover Media