Hippie-Guru besetzt Boris Beckers Haus

Hippie-Guru besetzt Boris Beckers Haus
Boris Becker und seine Frau © BANG Showbiz

Boris Becker hat einen ungebetenen Hausgast.

Der 50-Jährige kaufte sich vor 21 Jahren eine Finca auf Mallorca. Allerdings stattet er seinem Eigenheim dort eher selten bis gar keinen Besuch ab und lässt das Haus mitsamt Grundstück verkommen. Für einen Hippie-Guru ist das nun Grund genug gewesen, um die Villa der deutschen Tennis-Legende zu besetzen. Der Mann, der sich "Jesus Bruder Bauchi" nennt, und seine Begleiterin Steffi haben es sich im Auftrag einer höheren Macht in Beckers vier Wänden gemütlich gemacht. Sie selbst bezeichnen sich als "Intergalaktisches Hilfs- und Rettungskommando für brachliegenden Wohnraum". Der Hausbesetzer kann sich nicht vorstellen, dass er mit dieser Aktion anderen schadet: "Wenn die Häuser offen sind, gehen wir rein, fangen an, alles zu beleben, erst mal alles sauber zu machen. Wir wollen einen liebenswerten Ort erschaffen", erklärte er gegenüber 'Bild'. Die Aufträge, die er ausführt, würde er von einer Stimme aus anderen Sphären und seinem Bauchgefühl erteilt bekommen. "Hier war seit Jahren niemand mehr. Aber ich fühlte mich sofort willkommen. Das ist ein echter Rohdiamant, der geschliffen werden muss", so "Bauchi" weiter.

Bisher hat Hauseigentümer Boris noch nicht auf den neuen Bewohner seiner Finca reagiert. Georg Berres, wie der übersinnliche Hausbesetzer eigentlich heißt, kommt gebürtig aus dem nordrhein-westfälischen Städtchen Würselen. Weder ein Bankkonto noch einen Personalausweis besitzt der gelernte Schreiner. Letzteren hat er nach seiner Auswanderung auf die Insel einfach zerschnitten, da er "dem Klub nicht mehr angehören" wollte.

BANG Showbiz