Herzzerreißender Brief an Fürst Albert von Monaco aufgetaucht

ARCHIV - 03.12.2019, Spanien, Madrid: Fürst Albert II. von Monaco nimmt an einer Pressekonferenz auf der 25. UN-Klimakonferenz in Madrid teil. (zu dpa-Hintergrund "Vom Adligen bis zum Komiker: Promis mit dem neuartigen Coronavirus") Foto: Manu Fernan
Fürst Albert von Monaco © dpa, Manu Fernandez, MF vco sja kde

Emotionale Zeilen an Fürst Albert von Monaco

„Ich verstehe nicht, warum ich ohne Vater aufgewachsen bin, und jetzt, wo ich Sie gefunden habe, wollen Sie mich nicht sehen“ – es sind Worte, die angeblich Fürst Albert von Monacos (62) uneheliche Tochter in einem Brief, der RTL vorliegt, an ihn gerichtet haben soll.

"„Ich verstehe nicht, warum ich ohne Vater aufgewachsen bin"

Dieser Brief hatte Fürst Albert von Monaco Ende September im Postfach.
Dieser Brief hatte Fürst Albert von Monaco Ende September im Postfach. © privat

Vor einigen Wochen sprach Erich Grimaldi, der Anwalt der Frau, mit der Fürst Albert eine Liaison geführt haben und aus dessen Beziehung 2005 eine Tochter entstanden sein soll, zu dem Fall. Er berichtete, Albert habe die Frau 2004 in einem Lokal in Rio de Janeiro kennengelernt, sei mit ihr herumgereist und habe ein Verhältnis mit ihr begonnen. 

Die heute 34-jährige Brasilianerin hat nun eine 15-Jährige Tochter, die gemäß des Briefes gerne ihren Vater kennenlernen möchte. Und der soll eben der berühmte Fürst Albert von Monaco sein. „Lieber Papa,“, schreibt sie dort, „schon als ich fünf oder sechs Jahre alt war, habe ich meine Mutter immer wieder gefragt, wo Sie sind und warum Sie nicht mit uns zusammen sind, denn ich habe meine Freunde immer mit beiden Eltern spielen sehen, aber ich habe nie eine Antwort von ihr bekommen.“

Doch Fürst von Albert brach nach Aussagen des Anwalts jeglichen Kontakt zu ihr ab. Ist er wirklich der Vater des Mädchens? Nun könne nur ein DNA-Test Licht ins Dunkel bringen, so Grimaldi.

Weiter heißt es im emotionalen Brief: „Ich leide darunter, ich verstehe nicht, warum ich ohne Vater aufgewachsen bin, und jetzt, wo ich Sie gefunden habe, wollen Sie mich nicht sehen.“

Nach RTL-Informationen soll der Brief am 21. September in Rio de Janeiro verschickt worden sein und am  24. September um 14:34 Uhr in Monaco angekommen ein. Ob Fürst von Albert diese bewegenden Zeilen schon gelesen hat und der Bitte im Brief nachkommen wird? 

Fürst Albert hat bereits zwei uneheliche Kinder: Tochter Jazmin Grace Grimaldi (28) stammt aus einer Affäre mit Kellnerin Tamara Jean Rotolo. Offiziell erkannte er sie erst 2006 als seine Tochter an. Und auch Alexandre Coste (16) stammt aus einer Liaison mit Stewardess Nicole.

Fürst Albert ist seit 2011 mit der einstigen Schwimmerin Charlène verheiratet. Das Paar hat die Zwillinge Gabriella und Jacques (5).