Herzogin Meghan wird nicht mehr bei "Suits" auftreten

Herzogin Meghan: Keine Rückkehr zu "Suits"
Herzogin Meghan © BANG Showbiz

Herzogin Meghan wird für das Serienfinale von "Suits" nicht noch einmal vor der Kamera stehen

Die 37-jährige frühere Schauspielerin gab ihre Rolle in der Anwalts-Serie auf, um nach England umzuziehen und Prinz Harry zu heiraten. Nachdem diese Woche allerdings bekannt wurde, dass die Serie abgesetzt wird, bettelten Studiobosse die schöne Brünette angeblich wiederholt an, für das große Finale noch einmal in die Haut ihrer Figur Rachel Zane zu schlüpfen. "The Sun" zufolge gab die schwangere Herzogin dem Flehen allerdings nicht nach, da sie glaubt, als künftige Mutter zu viel um die Ohren zu haben, und sich lieber auf ihre Wohltätigkeitsarbeit konzentrieren möchte.

NBC Universal soll Berichten zufolge zudem angeboten haben, eine Multimillionen-Dollar-Gage an eine Wohltätigkeitsorganisation zu spenden, sollte Meghan ein letztes Mal Szenen für 'Suits' abdrehen. Der Erfinder der Serie, Aaron Korsh, dementierte diese Gerüchte allerdings im Gespräch mit "Deadline" und erklärte: "In dieser Minute weiß ich noch nicht, welche Mitglieder der Original-Besetzung zurückkehren und welche es nicht tun werden, weil es noch solch ein früher Zeitpunkt in der Staffel ist. Ich kann Ihnen sagen, dass diese Dinge in den Zeitungen, ich habe keine Ahnung, wovon die reden. Ich habe nicht organisiert, dass Millionen von Dollar für irgendjemanden an irgendwas gespendet werden, das kann ich Ihnen sagen."

Der TV-Sender SYFY gab vergangene Woche bekannt, dass die Serie nach der neunten Staffel enden wird, die zehn Folgen umfassen soll.


BANG Showbiz