Herzogin Meghan: Vater Thomas Markle teilt ihre intimen Worte mit der Presse

Herzogin Meghan: Brief an ihren Papa
00:58 Min Herzogin Meghan: Brief an ihren Papa

Familie kann man sich nicht aussuchen

Er sagt, er möchte einfach nur ein gutes Verhältnis zu seiner Tochter Herzogin Meghan (37) haben. Doch immer wieder geht Thomas Markle (74) an die Presse und verrät intime Details über die Royal! Sein neuester Clou: Er präsentiert der Öffentlichkeit einen fünfseitigen, handgeschriebenen Brief seiner berühmten Tochter.

Der komplette Brief ist Nachzulesen

„Daddy, mit schwerem Herzen schreibe ich dir das, weil ich nicht verstehe, warum du diesen Weg gewählt hast und es dich nicht interessiert, dass er Schmerzen verursacht …“, ist in dem Brief, der der britischen Zeitung „Daily Mail“ vorliegt, zu lesen. Verfasst hat Meghan die Worte im August letzten Jahres – drei Monate nach ihrer Hochzeit mit Prinz Harry (34).

„Das ist etwas, das ich nie verstehen werde“

Weiter steht dort: „Deine Taten haben mein Herz in Millionen Teile zerbrochen. Nicht nur, weil du diese unnötigen und ungerechtfertigten Schmerz produziert hast, auch, weil du, als du dich dafür entschieden hast, nicht die Wahrheit zu erzählen, dich auch noch wie eine Marionette behandeln lassen hast. Das ist etwas, das ich nie verstehen werde.“ Und wahrscheinlich wird sie auch nicht verstehen, warum Thomas Markle mit diesen privaten Worten erneut zur Presse gerannt ist…