Herzogin Meghan und Prinz Harry erleben Schreckmoment beim Anflug auf Sydney

Pilot musste die Maschine im letzten Moment wieder hochziehen

Schrecksekunde für Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37): Beim Landeanflug auf Sydneys Flughafen musste der Pilot die Maschine in letzter Sekunde wieder in die Luft bringen, da ein anderes Flugzeug die Landebahn blockierte. Erfahren Sie mehr dazu in unserem Video.

Nigel Rosser brachte die Boeing 737 sicher zu Boden

Bei diesem waghalsigen Manöver mussten der Prinz und seine Frau bestimmt kurz die Luft anhalten: Während sie schon die Landebahn von Sydneys Flughafen vor sich sahen, ging es plötzlich wieder hoch.

"Auf dem Rollfeld befand sich ein Flugzeug, das etwas zu langsam rollte und dadurch leider nicht die Startbahn geräumt hatte", erklärte der Pilot Nigel Rosser gegenüber der "Daily Mail". "Wir waren zu nah, also wurde die Entscheidung getroffen, die Landung abzubrechen."

So etwas passiert nun wirklich nicht alle Tage! Nach einer Extrarunde um den Flughafen konnte Rosser die Boeing 737 der australischen Fluggesellschaft Qantas mit ihren 100 Passagieren – Harry, Meghan, Mitarbeiter des Kensington-Palastes und etliche Journalisten – ohne weitere Zwischenfälle sicher zu Boden bringen.

Harry und Meghan fliegen nach Neuseeland

Meghan und Harry waren zuvor Gast im Königreich Tonga, wo die schwangere Herzogin von Studenten ein amüsantes Lied zum Verscheuchen von bösen Moskitos vorgesungen bekam.

Harry und Meghan machten einen kurzen Zwischenstopp in Sydney, bevor sie nach Neuseeland aufbrachen.