Herzogin Meghan und Herzogin Kate: Statement-Ohrringe für Prinz Charles' 70. Geburtstag

Kate und Meghan auf der Fahrt zu Charles' 70. Geburtstag
Meghan und Kate auf der Fahrt zu Prinz Charles' 70. Geburtstag © Getty

Fashion-Battle der britischen Prinzen-Gattinnen bei Prinz Charles' 70.

Ganz unspektakulär fuhren Prinz William und Prinz Harry selbst mit ihren Ehefrauen Kate (36) und Meghan (37) vor dem Buckingham Palace vor, um Prinz Charles' 70. Geburtstag zu feiern. Doch aus beiden unscheinbaren Limousinen blitzte der Ohrschmuck der Herzoginnen um die Wette. Beide setzten für die eher privaten Feierlichkeiten auf diamantbesetzte Statement-Ohrringe. Partnerlook? Für den RTL-Adelsexperten Michael Begasse eher ein Style-Wettstreit.

Diamant-Statement bei einer sonst privaten Feier

Er bewertet den Griff der beiden hübschen Herzoginnen zum auffälligen Ohrschmuck als "funkelndes Beauty-Duell" und verrät: "Sie hatten Geschmeide an den Ohren, das so viel wert ist wie jeweils zwei Eigentumswohnungen." Immerhin: Kate hat die tropfenförmigen Chandelier-Ohrringe schon 2017 bei den BAFTAs getragen und bei einem Dinner im Jahr 2011. Ihre schwangere Schwägerin Meghan recycelt ebenfalls. Ihre Diamanthänger haben wir dieses Jahr schon auf den Fidschi-Inseln gesehen.

Es war eine fast schon private Feier, bezahlt nicht aus Steuergeldern, sondern aus Prinz Charles' eigener Tasche – trotz illustrer adeliger Gäste. "Es gab keine großen Sicherheitsvorkehrungen, kaum Presse", erklärt uns der Royal-Kenner. "Deshalb gibt es auch nur so wenige Bilder. Die Gäste kamen mit Autos vorgefahren und sind direkt im Palast verschwunden." Kein großer roter Teppich, nur die norwegischen Royals zeigten sich kurz vor dem Palast.

Mette Marits Auftritt ist ein Statement

"Es war der erste Auftritt von Mette-Marit von Norwegen, nachdem bekannt wurde, dass sie an Lungenfibrose erkrankt ist. Damit zeigt sie ganz klar, sie ist zurück auf dem royalen Parkett und dass sie ihrem Job nachgehen möchte", erläutert Michael Begasse.

Warum die beiden britischen Herzoginnen sich so geschmückt haben, wenn es gar kein Schaulaufen vor den Fotografen gab: "Momentan steht ja Meghan im Fokus. Und Kate muss schauen, dass sie nicht in den Hintergrund gerät. Ihr William ist ja der nächste in der Thronfolge nach Prinz Charles." Ob sie nun im Partnerlook gemeinsame Sache machen oder sich gegenseitig überstrahlen wollten – die Aufmerksamkeit haben sie so beide auf sich gezogen, auch vom Beifahrersitz aus.