Herzogin Meghan und Herzogin Kate ernten immer mehr Internet-Hass

Kensington Palast unter Beschuss: Netz-Hetze gegen Meghan und Kate
Wer ist die "bessere" Herzogin? Diese Frage wird mit viel Hass in den sozialen Netzwerken ausgefochten © imago/i Images, SpotOn

Bitterböse Kommentare

Ob der angebliche Streit zwischen Herzogin Kate (37) und Herzogin Meghan (37, "Suits") wirklich so ausufernd ist, wie von britischen Medien berichtet wird, sei einmal dahingestellt. Sehr wohl bedenkliche Ausmaße nimmt hingegen der Internet-Hass an, der von den jeweiligen Fans der beiden übereinander - und über die royalen Damen - ausgeschüttet wird. Das will das britische "Hello!"-Magazin von einem Palast-Insider exklusiv erfahren haben.

Demnach käme der Kensington Palast kaum noch hinterher, die zahlreichen rassistischen und sexistischen Kommentare zu löschen. Und auch eine Handvoll Gewaltandrohungen sollen sich immer wieder dazwischen mischen, vermehrt seit Meghan in den Adel eingeheiratet hat. "Man kann sie löschen, melden oder blockieren und bei manchen Menschen kann die Polizei einschreiten", berichtet der angebliche Insider.

Langweilig oder selbstverliebt

So sehr wie Herzogin Meghan scheint jedenfalls noch kein Familienzuwachs des britischen Königshauses polarisiert zu haben. Speziell Fans der als "langweilig" beschimpften Kate fühlen sich von der US-Amerikanerin offenbar angegriffen, werfen ihr wiederum Selbstverliebtheit und Schlimmeres vor.

"Streitereien darüber, welche der beiden sich angebrachter kleidet, ufern in persönliche Angriffe auf andere Nutzer aus", zitiert die Seite die nicht genannte Quelle. Als Folge habe sich eine "äußert angespannte Atmosphäre" in den Kommentarbereichen der sozialen Plattformen des Königshauses gebildet. Ein Ende dieses "Battle Royal" zwischen Team Kate und Team Meghan scheint vorerst nicht in Sicht.

spot on news