Herzogin Meghan: Stand sie deswegen bei "Trooping the Colour" nur in der zweiten Reihe?

Bei "Trooping the Colour". Herzogin Meghan nur in der zweiten Reihe
"Trooping the Colour": Militärparade zum Geburtstag der Queen. © dpa, Yui Mok

Schuld könnte die königliche Hackordnung gewesen sein

Die royalen Fans hatten sich bei "Trooping the Colour", der jährlichen Parade zum Geburtstag von Queen Elizabeth II., besonders auf Herzogin Meghan gefreut. Doch beim traditionellen Winken der gesamten Königsfamilie vom Balkon des Buckingham Palace stand die frischgebackene Ehefrau von Prinz Harry nur in der zweiten Reihe. Schuld daran könnte die königliche Hackordnung gewesen sein.

Harry und Meghan müssen sich offenbar hinten anstellen

Joe Little, Chefredakteur des Magazins "Majesty", ist sich sicher, dass die Position auf dem Balkon sich aus der royalen Rangordnung ergibt. Da Prinz William der ältere Bruder ist, gebühren ihm und seiner Frau Kate die besten Plätze mittig in der ersten Reihe. Harry und Meghan müssen sich halt hinten anstellen.

Little unterscheidet allerdings auch noch zwischen der zweiten Reihe und den Randplätzen in der ersten Reihe. Herzogin Kate fand sich bei ihrem eigenen Balkon-Debüt 2011 zwar ganz vorne, aber dafür ganz links am Rand wieder. "Meghan hatte dagegen jetzt eine echt gute Position", findet der Adelsexperte.

Ein Insider aus dem Palast widerspricht Joe Littles Theorie allerdings: "Niemand bestimmt darüber, wer wo steht." Für ihn ergibt sich die Positionierung der einzelnen Royals schlicht und ergreifend aus ihrer Kinderliebe: "Es sind ja auch immer viele Kinder dabei, die jeder nach vorne lassen möchte."

Das ergibt Sinn, denn selbst Prinzen und Herzoginnen möchten keine weinenden Kleinkinder am Rockzipfel hängen haben, die quengeln, weil sie nichts sehen.