Herzogin Meghan schwanger? Deswegen brodelt die Gerüchteküche wieder

ARCHIV - 02.10.2019, Südafrika, Johannesburg: Herzogin Meghan besucht den Tembisa-Township in der Nähe von Johannesburg am letzten Tag der Afrikareise. Am 4. August wird Meghan 39 Jahre alt. (zu dpa "Auf der Suche nach der neuen Rolle - Meghan wird 3
Ist Herzogin Meghan bereit für ein zweites Kind? © dpa, Facundo Arrizabalaga, sab

Hat Meghan den typischen Schwangerschafts-Glow?

Seit Juli wohnen Prinz Harry (36) und seine Ehefrau Meghan (39) in ihrem neuen Reich in Santa Barbara – und fühlen sich dort offenbar pudelwohl. In verschiedenen Online-Konferenzen gab das Ehepaar schon ein paar kleine Einblicke in ihr neues Zuhause und Royal-Fans führten sich jedes Detail im Hintegrund ganz genau zu Gemüte. Bei einem ihrer letzten Video-Calls war es aber Meghan selbst, die durch ihre Optik für Aufsehen sorgte. Einige Fans der 39-Jährigen bemerkten vor allem in ihrem Gesicht einen veränderten Look und haben dafür auch eine Vermutung parat...

DIESER Look ist der Auslöser für die Gerüchte

Herzogin Meghan: Indirekte Message an die Queen?
00:31 Min

Herzogin Meghan: Indirekte Message an die Queen?

Es ist nicht etwa Meghans Bauch oder Körper, der die Schwangerschafts-Gerüchteküche brodeln lässt. Nein, Fans meinen an der 39-Jährigen den berühmtberüchtigten Schwangerschafts-Glow erkennen zu können. Unter einem YouTube-Video, das ihre Konferenz mit drei Frauen der Initiative "Smart Works" zeigt, schwärmen die User von ihrem Aussehen. „Sieht nach Schwangerschafts-Glow aus“, meint ein Fan und ein anderer schreibt: „Ich hoffe, es ist das, was ich glaube, aber so oder so sieht sie umwerfend aus.“ 

Baby-Gerüchte hin oder her: Viele User freuen sich auch einfach mit und für die Herzogin, denn so entspannt hat man sie wohl lange nicht gesehen. „Sie hat endlich zur Ruhe gefunden“ oder „Sie strahlt von innen“ lauten einige Kommentare. Es gibt jedoch auch Menschen, die in Meghans vermeintlich neuem Look kein Geschwisterchen für Archie, sondern vielmehr Beauty-Eingriffe sehen. „Sie verwandelt sich in Kim Kardashian“ und „Charles soll aufhören, ihr Botox zu finanzieren“, heißt es in den Bemerkungen.