Herzogin Meghan: Schon wieder wirft eine Assistentin das Handtuch

Böse Meghan? Dritte Assistentin hat gekündigt
00:30 Min Böse Meghan? Dritte Assistentin hat gekündigt

Ihre stellvertretende Privatsekretärin geht

Die Schlagzeilen um Herzogin Meghan (37) und ihren Stand im britischen Königshaus scheinen kein Ende zu nehmen. Wie die "Daily Mail" nun berichtet, hat offenbar die nächste Angestellte der Ehefrau von Prinz Harry (34) ihre Kündigung eingereicht.

Sie war als Privatsekretärin in spe gehandelt worden

Demnach wird Amy Pickerill, die erst im vergangenen Jahr zu Meghans stellvertretender Privatsekretärin ernannt worden war, ihren Posten verlassen, nachdem das royale Paar nach Frogmore Cottage in Winsor gezogen ist. Laut dem britischen Portal habe sie eine wichtige Rolle dabei gespielt, die Herzogin in das königliche Leben einzuführen, und sie habe ihr geholfen, Wohltätigkeitsprojekte wie das von der 37-Jährigen herausgegebene Kochbuch zu verwirklichen.

Sie war außerdem als Nachfolgerin von Samantha Cohen gehandelt worden, die nach 17 Jahren bei der königlichen Familie zuletzt den Posten von Meghans Privatsekretärin innehatte und diesen Job nun nach der Geburt des Babys niederlegen wolle. Anfang des Jahres hatte zudem Meghans Personenschützerin ihren Job quittiert. Amy Pickerill wolle den Palast ganz verlassen, wie es weiter heißt, und in die USA ziehen.

Läuft Meghan auch die Personenschützerin davon?
00:56 Min Läuft Meghan auch die Personenschützerin davon?

Das Royal Baby kommt bald

Herzogin Meghan ist seit Mai 2018 mit Prinz Harry verheiratet. Die beiden erwarten in wenigen Wochen ihr erstes Kind.

spot on news