Herzogin Meghan reist ohne Baby Archie in die USA

Herzogin Meghan lässt ihr Kind für ein Tennisspiel alleine.
Herzogin Meghan lässt ihr Kind für ein Tennisspiel alleine. © picture alliance

Zu diesem Anlass lässt Herzogin Meghan ihr Kind allein

Am sechsten Mai kam der kleine Archie auf die Welt. Nur 129 Tage später lässt Mama Meghan (38) ihren Sohn allein – und das für ein Freizeitevent: Sie fliegt nach New York, um dort ihre Freundin Serena Williams (37), zu unterstützen. Die tritt im großen Finale der „US Open“ gegen Tennis-Jungstar Bianca Andreescu (19) an. Bereits in der Vergangenheit hat Meghan ihre Freundin unterstützt, doch noch nie hat sie das Land ohne ihr Kind verlassen. Ihre plötzliche Abreise in die USA wirft Fragen auf: Wer wird solange auf den kleinen Archie aufpassen und bedeutet das, dass Meghan ihr Baby nicht stillt?

Herzogin Meghan hat aus ihrem Fehler gelernt

Dieses Mal verreist die Herzogin deutlich umweltbewusster. Nachdem ihre Reise mit Ehemann, Kind und Bodyguards in einem Privatjet für ordentlich Negativkritik gesorgt hat, fliegt Meghan dieses Mal mit einer öffentlichen Fluglinie. Ihre Familie lässt die 38-Jährige nur kurz alleine, denn schon nächste Woche setzt Meghan ihre Zusammenarbeit mit der Stiftung „Smart Works“ fort.

Für die kurze Reise haben Meghan und Harry sicherlich eine gute Lösung für Archie gerunden: Papa kann einfach auf den Kleinen aufpassen und das Stillen betreffend, hält sich frisch abgepumpte Muttermilch im Kühlschrank immerhin bis zu drei Tage. Meghan kann also gewissenhaft eine Kurzzeitpause vom Mutter-Sein nehmen und Freundin Serena in New York die Daumen drücken.

Im Video: Herzogin Meghan und Prinz Harry lassen Verabredung mit der Queen platzen

Benutzt das Paar Archie als Ausrede?
00:30 Min Benutzt das Paar Archie als Ausrede?