Herzogin Meghan & Prinz Harry sind nervös: Wegen Prinz Philip oder wegen Oprah-Interview?

FILE - In this March 5, 2020 file photo, Britain's Prince Harry and Meghan, Duchess of Sussex arrive at the annual Endeavour Fund Awards in London.  Harry and Meghan stepped away from full-time royal life in early 2020, and Buckingham Palace on Frida
Herzogin Meghan und Prinz Harry stehen vor einer Wende in ihrem Leben. © AP, Kirsty Wigglesworth, KW

Stehen Herzogin Meghan & Prinz Harry unter Strom?

Es könnte das wohl spannendste Wochenende für Royal-Fans auf der ganzen Welt werden. Bereits am Sonntag (7. März) soll das explosive Interview, das Herzogin Meghan und Prinz Harry kürzlich mit Fernsehikone Oprah Winfrey aufgezeichnet haben und das bereits jetzt für ordentlich Wirbel sorgt, über die TV-Bildschirme flimmern. Unter den pikanten Themen: der Megxit, ihr angeknackstes Seelenleben, ihre Beziehung zu den Royals sowie Meghans zweite Schwangerschaft. Kein Wunder, dass einigen betroffenen Personen schon jetzt der Angstschweiß auf der Stirn steht. Aber auch Meghan und Harry scheinen so kurz vor der Ausstrahlung mächtig unter Strom zu stehen, schließlich kann sich durch die Wahrheit alles verändern. Auf neuen Fotos, die wir hier zeigen, wirkt das Paar jedenfalls ordentlich angespannt.

Herzogin Meghan und Prinz Harry bei einer Fahrt durch Santa Barbara im Ende Februar 2021
Welche Laus ist Meghan und Harry denn hier über die Leber gelaufen? © action press

Ob es die Angst davor ist, wie das britische Königshaus darauf reagiert, dass sie als Ex-Senior-Royals im TV über die Machenschaften hinter den Palastmauern auspacken oder einfach nur die Sorge vor einem Shitstorm – Meghan und Harry scheinen derzeit nicht ganz so ausgelassen zu sein, wie sonst. Bei einer kürzlichen Autofahrt mit Meghans Mama Doria Ragland im kalifornischen Santa Barbara wurden die beiden in einem entscheidenden Moment abgelichtet. Die Sonnenbrillen tief ins Gesicht gezogen, blicken die beiden starr ins Weite, ihre Mimik wirkt ernst. Fans wollen auf dem Bild sogar Tränen erkennen.

Sollte das bislang unveröffentlichte Interview dahinterstecken, wäre ihre Angespanntheit durchaus nachvollziehbar. Für das Paar steht nämlich einiges auf dem Spiel. Nicht nur die Beziehung zu Harrys Familie könnte gefährdet werden. Auch die ruhige Zukunft des Paares in Los Angeles steht auf Messers Schneide. Immerhin hat noch nie ein Briten-Royal so ausführlich über das Königshaus und seine Gefühle ausgepackt – bis auf Harrys verstorbene Mama Diana kurz nach ihrer Trennung von Prinz Charles. Und schon damals hatte ihr Interview einiges aufgewirbelt.

Sorge um Prinz Philip?

Vielleicht steckt aber auch die Sorge um Harrys Großvater Prinz Philip hinter Meghans und Harrys starrer Mimik – schließlich weilt der 99-Jährige derzeit wegen einer Infektion in einer Londoner Klinik. Erst kürzlich war er verlegt worden. Wie ernst es wirklich um den Ehemann von Queen Elizabeth (94) steht, ist nicht bekannt. Aber so schnell soll der angeschlagener Rentner wohl nicht wieder zurück zu seiner Familie dürfen.

Möglicherweise könnte das Enthüllungs-Interview wegen Philips Gesundheitszustand sogar kurzfristig noch einmal verschoben werden.