Herzogin Meghan & Prinz Harry: Keine Einladung mehr zu Dinner-Partys der High Society

ARCHIV - 17.10.2018, Australien, Dubbo: Prinz Harry und Herzogin Meghan besuchen die Familie Woodley auf der von einer schweren Dürre betroffenen Farm von Mountain View. (zu dpa "Harry und Meghan gehen eigene Wege") Foto: Chris Jackson/PA Wire/dpa ++
Herzogin Meghan und Prinz Harry gehen eigene Wege. © dpa, Chris Jackson, sab kde sab

Die britische High Society ist über Herzogin Meghan not amused

Sie bringt Unruhe in Prinz Harrys (34) Freundeskreis. Herzogin Meghan (38) ist schon seit 2018 Mitglied der britischen Königsfamilie. Mit einigen royalen Regeln stand die Herzogin zu Beginn mächtig auf Kriegsfuß. Und auch jetzt eckt sie noch an. Laut der britischen "Daily Mail" werden Prinz Harry und Meghan zu einigen vornehmen Dinner-Partys der britischen High Society nicht mehr eingeladen. Der Gund dafür ist wahrhaft shocking!

Herzogin Meghan will neben Prinz Harry sitzen, doch Kuscheln ist bei Königs nicht erwünscht

Wenn Herzogin Meghan und Prinz Harry in den feinen britischen Kreisen zum Dinner eingeladen sind, möchte Meghan laut "Daily Mail" am liebsten immer neben ihrem Gatten sitzen. Das sieht die Tisch-Etikette aber nicht vor. Paare werden immer schön voneinander weg gesetzt. Andere Gäste sollen sich schließlich wegen möglicher unangebrachter Turteleien nicht unwohl fühlen müssen. Meghan versteht das offenbar nicht.

Video: Nicht nur mit der britischen High Society hat es sich Meghan schon verscherzt

Herzogin Meghan wollte in Wimbledon allein sein
00:35 Min Herzogin Meghan wollte in Wimbledon allein sein

„Das arme Lamm kann einfach nicht anders als amerikanisch zu sein“

Redakteurin Charlotte Griffiths schreibt spitzzüngig in ihrer Kolumne "Talk of the Town": „Freundlichere Mitglieder der Gesellschaft rollen mit den Augen und flüstern sich zu, dass das arme Lamm einfach nicht anders kann als amerikanisch zu sein". Weiter schreibt sie: „Die, die nicht so wohlwollend sind, haben einfach aufgehört, sie zum Dinner einzuladen."