Herzogin Meghan macht nach Rassismus-Skandal Schluss mit ihrer besten Freundin

Herzogin Meghan bricht mit ihrer Freundin.
Herzogin Meghan bricht mit ihrer Freundin. © dpa, Dominic Lipinski, bsc

Herzogin Meghan muss sich vor dem Skandal um Jessica Mulroney schützen

Jessica Mulroney (40) ist am Freitag in die Schlagzeilen geraten, weil sie einen rassistischen Drohbrief geschrieben haben soll. Mulroney ist außerdem die beste Freundin von Meghan Markle – oder viel mehr: war die beste Freundin. Denn diese Freundschaft könnte genau wegen ihrer rassistischen Äußerungen jetzt beendet sein.

Freundschaft zu Mulroney beendet: Es geht Meghan um Würde

Wie die DailyMail erfahren haben will, soll Meghan absolut beschämt aufgrund der Äußerungen ihrer Freundin sein: „Meghan ist absolut beschämt, dass sie in das ganze Chaos mit hineingezogen wurde.“ Das behauptet eine anonyme Quelle der britischen Zeitung. Zwar sei Markle von der Schuld ihrer Freundin nicht vollends überzeugt, doch das Krisenmanagement und wie Jessica „die ganze Situation gehandhabt habe, sei absolut falsch gewesen und habe ihr das Herz gebrochen.“

Für Meghan gäbe es daher nur eine Möglichkeit ihren eigenen Ruf zu retten: Sie müsse die Freundschaft mit Jessica Mulroney beenden. „Aufgrund dessen, was auf dem Spiel steht, kann sie nicht mehr mit Jessica in Verbindung gebracht werden“, so der Insider. Es ginge ihr um ihre Würde: „Sie muss tun, was sie tun muss, um ihre Würde und ihren eigenen Ruf zu bewahren.“

Im Video: Meghans beste Freundin eine Rassistin?

Jessica Marony nach rassistischem Verhalten gefeuert
00:33 Min

Jessica Marony nach rassistischem Verhalten gefeuert