Herzogin Meghan: Ist dieses Wandegemälde ein versteckter Diss Richtung Queen?

Herzogin Meghan: Indirekte Message an die Queen?
00:31 Min

Herzogin Meghan: Indirekte Message an die Queen?

Warum ein Accessoire im Hintergrund für Wirbel sorgt

Hat es der untere Ausschnitt dieser Abbildung wirklich rein zufällig in einen Video-Call von Herzogin Meghan geschafft? Während die Aktivistin mit „Smart Works“ konferiert, lenkt ein Gemälde im Hintergrund alle Aufmerksamkeit auf sich, denn es könnte als Seitenhieb gegen die britische Königsfamilie interpretiert werden. Im Video lösen wir auf, welches Detail an Meghans Wänden für wilde Vermutungen sorgt.

Herzogin Meghan fährt Erfolgskurs

Bei ihr läuft’s! Als sich Meghan (39) und Ehemann Harry (35) vor ungefähr fünf Monaten aus dem britischen Königshaus zurückzogen, gab es viele Negativberichte über Meghan, in denen ihr ein Happy End mit dem Prinzen einfach nicht gegönnt wurde. In ihrem neuen Alltag in Kalifornien beweist sie jetzt allen, dass sich Meghan endgültig von der Boulevardpresse emanzipiert hat. Mit neuer Energie tritt Meghan zu Wohltätigkeitsveranstaltungen an und plant parallel eine Karriere auf dem Streaming-Dienst Netflix. Außerdem sollen sie und Harry inzwischen finanzielle Unabhängigkeit vom britischen Königshaus erreicht haben. Nun priorisiert Meghan ihre Zusammenarbeit mit „Smart Works“. Sie ist Schirmherrin der Charity-Organisation und feierte mit dem Gespräch, das auf Instagram zu sehen ist, das Jubiläum ihrer Charity-Kollektion.

Herzogin Meghan: Das beste Accessoire ist Selbstvertrauen

Die Wohltätigkeitsorganisation hilft arbeitslosen Frauen, indem sie ihnen Kleidung für Vorstellungsgespräche zur Verfügung stellt. Zudem bietet Smart Works Vorbereitungsseminare mit erfahrenen Fachleuten an. In dem Video, das nun auf Instagram veröffentlicht wurde, sagt Meghan: "Die Leute können sagen, dass es bei Smart Works vor allem um die Kleidung geht, aber das stimmt nicht." Die Kleidung sei das Äußere, aber das "beste Accessoire" sei am Ende, dass etwas im Inneren bewirkt werde. "Es ist das Selbstvertrauen, es ist das, was in dir wächst, damit gehst du aus dem Raum und in das Vorstellungsgespräch."