„Wenn es das Licht der Welt erblickt, wäre es Dynamit!“

Herzogin Meghan: Ihr Tagebuch sorgt für Panik im Palast

„Mein liebes Tagebuch, heute war Kate mal wieder ganz schön fies zu mir ...“ So oder so ähnlich könnte Herzogin Meghan (41) ihre Frust-Momente mit der royalen Familie niedergeschrieben haben. Denn Prinz Harrys (37) Gattin hat während ihrer Zeit im britischen Königshaus offenbar Tagebuch geführt, was sie aber wohl bei ihrem Umzug in die USA dummerweise hat liegen lassen. Doch siehe da, nun scheint das gute Stück wieder aufgetaucht zu sein.

Wird Meghan ihr Tagebuch öffentlich machen?

Bei der Rückkehr nach Frogmore Cottage – anlässlich des 70. Thronjubiläums der Queen – habe Meghan nämlich besagtes Tagebuch in einer Schublade wieder gefunden, wie sie nun im Interview mit „The Cut“ verriet. „Du gehst zurück und öffnest Schubladen und denkst: Oh mein Gott. Das habe ich dort in mein Tagebuch geschrieben?“, berichtet Meghan nun erstaunt.

Was sie genau zu Papier gebracht hat, das verriet sie dabei nicht. Zumindest noch nicht! Denn die 41-Jährige ist nicht gerade bekannt dafür, dass sie mit Dingen, vor allem, die ihr nicht passen, hinterm Berg hält. Und so könnte dieses Tagebuch (mal wieder) für royalen Ärger sorgen. „Wenn es das Licht der Welt erblickt, wäre es Dynamit!“, sagt ein Insider im englischen Boulevard-Blatt „The Sun“ voraus.

Im Video: So wäre Meghans Verhältnis zu Lady Diana

So wäre das Verhältnis zwischen Lady Diana und Meghan Markle
00:52 Min

So wäre das Verhältnis zwischen Lady Diana und Meghan Markle

Schlechtes Timing?

Bereits Meghans Interview mit „The Cut“ und das Timing der Veröffentlichung in dem New Yorker Magazin sorgten für Zündstoff. Ausgerechnet zwei Tage vor dem 25. Todestag von Prinzessin Diana Ende August 2022 war das Interview, in dem die Herzogin erneut einige brisante Themen anschneidet, erschienen. (abl)

weitere Stories laden