Herzogin Meghan als "Fat Lady" bezeichnet: So perfekt reagiert sie

Herzogin Meghan wird als "fat lady" bezeichnet
00:50 Min Herzogin Meghan wird als "fat lady" bezeichnet

Mit so einem Anti-Kompliment hatte Meghan wohl nicht gerechnet

Das ist ja wohl nicht die feine englische Art! Die schwangere Herzogin Meghan kam gut gelaunt zu einem Charity-Besuch bei einer Tierschutzorganisation - den kugelrunden Bauch schick verpackt in einem eierschalfarbenen Umstandskleid von H&M. Und dann das! Eine der Damen aus dem Empfangskomitee bezeichnet Prinz Harrys Gattin als "fat lady", also nett übersetzt als "dicke Dame". Aber unser Video beweist: Besser als Meghan kann man auf das Anti-Kompliment nicht reagieren!

Viele Frauen können ein Lied davon singen, was man sich als Schwangere alles anhören muss: Da gibt es Menschen, die nicht nur wissen wollen, was es denn wird und wann es denn kommt, sondern völlig indiskret fragen, ob der Nachwuchs denn geplant war. Manche streicheln sogar ungefragt den Babybauch.

Peggy McEachron, eine der Gastgeberinnen in der Tier-Charity-Organisation, die Meghan besuchte, strich ihr zwar nur über den Rücken, platzte aber dann mit einem Blick auf Meghans gerundeten Bauch heraus: "You are a fat lady!" Eine fette Frau also. Ja, das kann man sicher höflicher sagen. Zum Glück hatte die Dame die Begrüßung etwas höflicher begonnen. Aber das üben wir nochmal!