Herzogin Kate verbringt den Valentinstag mit Jung-Piloten

Herzogin Kate verbringt den Valentinstag mit Jung-Piloten
Herzogin Kate hatte am Valentinstag auch ohne Prinz William sichtlich Spaß © imago/i Images, SpotOn
Anzeige:

"Sie ist sehr feinfühlig"

Vielleicht sollte Prinz William (34) jetzt lieber ein wenig eifersüchtig sein. Dass seine Kate (35) sich für flugkundige Menschen erwärmen kann, ist keine Neuigkeit - schließlich hat William selbst bei der Royal Air Force eine Ausbildung zum Luftwaffenpiloten absolviert. Den Valentinstag 2017 hat die Herzogin allerdings nicht mit dem ihr angetrauten Piloten verbracht, sondern gleich mit einer ganzen Reihe Nachwuchs-Flugzeugführern auf einem Militär-Stützpunkt nahe der Universitätsstadt Cambridge. Und hatte dabei jede Menge Spaß, wie Fotos beweisen!

Natürlich war die Sache ganz harmlos: Kate ist seit Dezember 2015 'Ehren-Luftkommandantin' der Kadetten. Am Valentinstag hat sie ihren Schützlingen einfach einen öffentlichkeitswirksamen Besuch abgestattet. Nichtsdestotrotz waren die Anwesenden ziemlich begeistert. Bei einem Probeflug am Simulator wusste die Herzogin zu überzeugen: "Sie war sehr sanft am Controller. Oft sind Leute zu hart, aber sie hatte den Bogen raus", erzählte ein Ausbilder dem US-Magazin 'People'. "Die Bedienung ist extrem sensibel, und sie war sehr feinfühlig." Auch ein Video von Kates erstem Simulator-Flug gibt es auf Twitter zu sehen.

Gealbert wurde offenbar nicht zu knapp. Und rein optisch machte die Herzogin im roten Wollblazer über einem schwarzen Rollkragenpullover ohnehin eine tolle Figur. Was William derweil unternahm, ist leider nicht bekannt. Gut möglich aber, dass das royale Paar doch noch einen romantischen Abend auf Schloss Sandringham verbrachten wird. Denn den jungen Rekruten sagte Kate dann doch schon am Nachmittag goodbye.

spot on news