VIP.de - Logo VIP.de - Partner von RTL.de

Herzogin Kate und Meghan Markle: Ihr Beauty-Duell belustigt die Royals

Royal Beauty-Battle zwischen Kate Middleton und Meghan Markle ist voll entbrannt
Auf dem Weg zum Weihnachtsgottesdienst 2017: Kate Middleton und Meghan Markle. © dpa, Joe Giddens, kde

Herzogin Kate und Meghan Markle: Wenn zwei sich streiten, freut sich die Queen

"Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?", fragt die Königin im Märchen 'Schneewittchen'. Elisabeth II. fragt den Zauberspiegel erst gar nicht, denn die Queen weiß, dass er keine Antwort hat. Denn bildschön sind sie beide, und mit der ehemaligen 'Kate' Middleton, heute offiziell Herzogin Catherine, und Meghan Markle, der künftigen Frau von Prinz Harry, hat die Monarchin jetzt gleich zwei royale Pferdchen im Stall, die die Krone mit Stil, Eleganz und Volksnähe repräsentieren. Jackpot! 

Doch hinter den dicken Palastmauern ist ein Beauty-Kampf der beiden Frauen entbrannt, den man nicht auf den ersten Blick erkennt. Es ist ein feines Gerangel um Sympathien und Aufmerksamkeit, das die Queen heimlich erfreut und die Prinzen William und Harry - in brüderlicher Einigkeit - amüsiert. Und es ist Herzogin Catherine, die deutlich macht, wer die älteren Rechte und den höheren Stand hat.

Meghan Markle jagt Herzogin Kate vom Sofa

Normalerweise stehen alle Termine von allen Mitgliedern der Royal Family mindestens eine Woche vorher in den offiziellen Kalendern von Buckingham- und  Kensington-Palast. Wenn sich aber Kate plötzlich - schön schwanger und am liebsten kuschelig auf dem Sofa liegend - entscheidet, einen "spontanen" Blitzbesuch in einem Krankenhaus in London zu machen, dann hat das einen Grund: Und dieser Grund heißt Meghan Markle!

Bevor diese am Donnerstag zu ihrem dritten offiziellen Termin an der Seite von Harry in Wales erschien – und wie von Kate erwartet stürmisch gefeiert und umjubelt wurde – wollte die künftige Dreifach-Mama die Gunst der Stunde nutzen, um – bewusst und geplant – einen Tag vorher als Charity-Queen mit kranken Kindern zu spielen und deren Eltern zu trösten.

Das Kate- und das Meg-Lager positionieren sich

Alles fein, wie ich finde, aber niemand sollte glauben, dass dieser Besuch tatsächlich spontan oder gar ohne Hintergedanken gewählt worden wäre. Denn dafür ist Kate schon zu lange im royalen Zirkus zuhause und viel zu medienerfahren, als dass sie der schönen Amerikanerin schon jetzt freiwillig die royale Bühne überlassen würde.    

Ein solches Beauty-Battle zweier so selbstbewusster Royals gab es so noch nie: Zwischen der heutigen Queen und ihrer Schwester Margaret, die viele sicher aus der TV-Serie 'The Crown' kennen, hat sich das nicht geschickt. Und dass Prinzessin Diana ihre Schwägerinnen Fergie, die Frau von Prinz Andrew, und Sophie, die Gattin von Prinz Edward, in jeder Sekunde mit Leichtigkeit ausgestochen hat, ist auch klar.

Aber jetzt bilden sich in Großbritannien schon langsam zwei Lager. Das Kate- und das Meg-Lager positionieren sich. Konkurrenz belebt das Geschäft. 

Konkurrenz belebt das Geschäft!

Das weiß die Herzogin und deshalb behält Kate den Terminkalender von Meghan Markle auch fest im Auge; um garantiert auch demnächst wieder – völlig spontan – uns alle mit einer kleinen Stippvisite zu überraschen. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt …

Mit royalen Grüßen          

Michael Begasse