Herzogin Kate mit Kleid vor 8 Jahren bei BAFTA Awards: Royales Recycling

Royales Recycling: Herzogin Kate trägt ihre alten Kleider auf
Herzogin Kate glaubt nicht daran, Kleider nur ein Mal zum Einsatz zu bringen © Euan Cherry/WENN, WENN

Herzogin Kate ist dafür bekannt, Kleider zu offiziellen Anlässen gern mehrfach zu tragen. Auch ihr Outfit bei den BAFTAs hing schon länger in ihrem Kleiderschrank.

Herzogin Kate (38) ist mal wieder mit gutem Beispiel vorangegangen. Die Royal besuchte am Sonntagabend (2. Februar) an der Seite ihres Mannes Prinz William (37) die Verleihung der BAFTAs, die quasi als britische Oscars gelten und ein illustres Staraufgebot in die Royal Albert Hall in London lockten.

Schaulaufen auf dem roten Teppich

Dabei versuchen die Anwesenden natürlich wie so oft, sich gegenseitig mit extravaganten Roben auszustechen — und tauchen jedes Mal in einem neuen Outfit auf. Doch das macht Kate nicht mit. Die Herzogin ist schon seit einiger Zeit dafür bekannt, dass sie exquisite Kleider gern mehrfach anzieht, auch zu offiziellen Terminen. Mehr noch, sie wurde bereits häufiger in Outfits gesehen, die vergleichsweise günstig in offiziellen Ladenketten zu haben sind, für einen Bruchteil des Preises, den teure Designer verlangen.

Herzogin Kate wühlt im Schrank

Das Kleid, welches Kate am Sonntagabend trug, gehörte zwar nicht zur letztgenannten Kategorie, ist allerdings ein Klassiker, den die Herzogin bereits vor acht Jahren zu einem Staatsbankett in Malaysia trug. Das bodenlange Gewand von Designer Alexander McQueen sorgte für allerlei Gesprächsstoff, denn die Botschaft der Royal war eindeutig: Wir leben nicht mehr in einer Wegwerfgesellschaft.

Im Vorfeld waren die Besucher der Preisverleihung aufgefordert worden, Kleidung aus nachhaltigen Materialien zu wählen. Und was ist da nachhaltiger als Herzogin Kates Recycling-Kleid?

© Cover Media