Royal-Experten schätzen ein

Herzogin Kate: Darum macht sie sich Sorgen um Prinz Louis

Mit seinen frechen Grimassen und lebhaftem Auftreten sorgte Prinz Louis bei dem großen Platin-Jubiläum von Queen Elizabeth II (96) für eine Menge lustiger Hingucker. Diese neu gewonnene Aufmerksamkeit des 4-Jährigen löst bei seiner Mama Herzogin Kate (40) offenbar ein unbehagliches Gefühl aus. Ist der Herzogin das öffentliche Interesse an ihrem jüngsten Sprössling zu viel? Oben im Video zeigen wir, wie Royal-Experten die Situation einschätzen.

Prinz Louis im Rampenlicht

Vor dem Ehrentag seiner Ur-Großmutter stand der kleine Prinz Louis nur wenig in der Öffentlichkeit – anders als seine älteren Geschwister Prinz George (9) und Prinzessin Charlotte (7). Der plötzliche Trubel um den 4-jährigen Prinzen kam für die britische Königsfamilie völlig unerwartet. Royal-Expertin Ingrid Seward ist sich sicher: Wie sehr der jüngste Sprössling von Herzogin Kate und ihrem Mann Prinz William (40) nun im Mittelpunkt steht, soll der Herzogin Sorgen bereiten.

Generell wollen Kate und William wohl versuchen, ihren Mini-Royals eine relativ normale und geerdete Kindheit zu ermöglichen. Die öffentlichen Auftritte mit ihren Kids wählen sie deshalb sorgfältig aus. Auch Royal-Experte Richard Kay glaubt, dass William seine Kinder ganz bewusst anders aufwachsen lassen will. Er selbst stand von klein auf im Rampenlicht und hat somit die Schattenseiten am eigenen Leib erfahren.

Bleibt abzuwarten, ob Kate und William den kleinen Louis zukünftig wieder mehr aus der Öffentlichkeit raushalten werden. (aet)

weitere Stories laden