Bald arbeitslos?

Helene Fischer: Tänzer verlieren wegen Corona-Krise ihre Jobs

Sängerin Helene Fischer in Action
Helene Fischer wird von ihren Tänzern auf Händen getragen. © ZDF / Anelia Janeva, SpotOn

Helene Fischer: Was macht die Corona-Krise mit ihren Tänzern?

Das Coronavirus sorgt für Absagen von allerlei Veranstaltungen und verhindert damit auch das Comeback von Schlagersängerin Helene Fischer (35). 

Im Januar 2019 hatte der Schlagerstar den Rückzug aus dem Schlagergeschäft angekündigt. Sie wolle sich eine kreative Auszeit gönnen, so die Sängerin damals. Die etwas mehr als einjährige Pause sollte mit einem Open-Air-Konzert mit rund 35.000 Fans im österreichischen Bad Hofgastein am 4. April 2020 enden. Nun macht ihr die Corona-Krise einen Strich durch die Rechnung. 

„Cirque du Soleil“ entlässt fast alle Mitarbeiter: Helene Fischers Tänzer betroffen?

Das kanadische Entertainment-Unternehmen „Cirque du Soleil“ kündigt laut Wirtschafts-Magazin „Forbes“ 4.679 seiner Mitarbeiter. Das entspricht 95 Prozent! 

Und nun könnte es auch die Tänzer von Helene Fischer hart treffen, denn „Cirque du Soleil“ beschäftigte bisher 1.300 Artisten aus 50 Ländern und war 2017 und 2018 für die Ausrichtung der großen Arena-Tour der beliebten Schlagersängerin zuständig. Die Akrobaten waren ein fester Bestandteil ihrer legendären Bühnen-Shows. 

„Wir sind tieftraurig, dass wir diese dramatischen Maßnahmen ergreifen mussten, weil diese temporären Entlassungen viele hart arbeitende Menschen betreffen, die sich mit großem Engagement für das Unternehmen einsetzten“, kommentiert Geschäftsführer Daniel Lamarre die dramatischen Maßnahmen. 

Für Helene Fischer eine vernichtende Nachricht! Bleibt nur zu hoffen, dass sich die Situation bis zu Helenes Comeback wieder gebessert hat und ihre Shows wie gewohnt stattfinden können! 

Und bis dahin können wir uns an ihren schönen Bildern der vergangenen Auftritte erfreuen!