Helene Fischer: Polizeieinsatz auf ihrem Grundstück

Helene Fischer: Polizeieinsatz auf ihrem Grundstück
Helene Fischer © BANG Showbiz

Zwei maskierte Männer verschafften sich Berichten zufolge Zugang zum Grundstück von Helene Fischer.

Die Schlagersängerin baut ein Luxus-Anwesen in Herrsching am Ammersee, in dem sie derzeit jedoch noch nicht wohnt. Gottseidank, so scheint es heute, denn am Mittwochmorgen (15. Juli) drangen offenbar zwei nicht identifizierte Männer auf das Gelände, wie die 'Bild' berichtet. Die beiden Unbekannten waren über einen Zaun geklettert, dabei fielen sie den aufmerksamen Nachbarn der 'Atemlos'-Interpretin auf. Einer der dunkel gekleideten Männer - die scheinbar sogar Sturmhauben trugen - konnte fotografiert werden. Als die herbeigerufene Polizei eintraf, waren die Eindringlinge jedoch schon verschwunden. Eine Sprecherin der Polizei bestätigte den Einsatz gegenüber dem TV-Sender RTL, Helene äußerte sich bisher noch nicht.

Gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Thomas Seitel will die erfolgreiche Musikerin das Haus beziehen, sobald die Bauarbeiten abgeschlossen sind. Helenes Eltern freuen sich sicherlich, dass ihre Tochter nicht allein in dem Luxus-Anwesen wohnen wird - sie halten nämlich große Stücke auf Thomas, wie sie vor einer Weile im Interview mit 'Bunte' verrieten: "Thomas ist ein feiner, anständiger Kerl. Herzlich, offen und freundlich. Kein Wichtigtuer. Er tut Helene wahnsinnig gut. Sie sind ein klasse Team."

BANG Showbiz