Helen Mirren: Rührender Tribut an Cousine Tania Mallet

Helen Mirren: Rührender Tribut an Cousine Tania Mallet
Helen Mirren © BANG Showbiz

Helen Mirren trauert um ihre verstorbene Cousine Tania Mallet.

Die Hollywood-Ikone war am Boden zerstört, als sie erfuhr, dass die Schauspielerin, die durch ihre Rolle als Bond-Girl Tilly Masterson in 'Goldfinger' berühmt wurde, am Wochenende im Alter von 77 Jahren gestorben war. In einem Statement erklärt sie laut 'People.com': "Ich bin sehr traurig, meine Cousine Tania diese Woche verloren zu haben. Tania war die Tochter meiner Tante Olga und meine Schwester und ich sind zusammen mit ihr aufgewachsen. Ihr russisches Erbe zeigte sich in ihrem wunderschönen Knochenbau und ihren Augen, die sie zu einem der Topmodels in den frühen 60ern gemacht haben. Trotzdem war sie nie eitel, sondern gütig und großzügig und hat ihre Model-Verdienste dazu benutzt, um ihre Halbbrüder durch die Schule zu bringen. Sie war eine sehr optimistische Person und hat das Leben stets mit Positivität betrachtet."

Die 73-Jährige hat einen großen Schatz an Erinnerungen mit ihrer geliebten Cousine. "Das erste Mal, dass ich ein Filmset besuchte, war, als ich sie bei einer Nacht-Aufnahme am Set von 'Goldfinger' besucht habe, wo sie dem exklusiven Club der Bond-Girls beitrat", berichtet Mirren. "Ich werde mich stets an ihr Lachen und das beste Porcini Risotto erinnern, das ich jemals probiert habe. Sie hat es mit Steinpilzen gemacht, die sie bei einem Golfplatz in Sussex gefunden hat (unsere russische Großmutter hat ihr beigebracht, nach Pilzen zu suchen). Meine Schwester und ich werden sie sehr vermissen."

BANG Showbiz