Helen Mirren: Besessenheit lohnt sich nicht

Helen Mirren: Besessenheit lohnt sich nicht
Helen Mirren © WENN.com, Cover Media
Anzeige:

Make-up-Tipps eines Stars

Helen Mirren (72) will Frauen dazu ermutigen, sich beim Make-up nicht zu sehr von Details beeinflussen zu lassen.

Die Schauspielerin ('Die Queen') besticht noch immer durch ihre jugendliche Erscheinung, die ihr neben Popstar Cheryl und Model Neelam Gill eine Botschafterrolle bei L'Oreal Paris einbrachte. 

Helen hat da natürlich richtig gute Tipps für die Schönheit: "Ich bin sehr daran gewöhnt, Make-up aufzutragen, und ich liebe es, mein eigenes Make-up zu kreieren", sagte der Star zu 'Byrdie'. "Ich liebe es, mich vor meinen riesigen Spiegel zu setzen und mich zu schminken. Ein Tipp für das Auftragen von Make-up ist es, sich selbst immer aus der Ferne zu betrachten und sich immer wieder auf die Distanz zu beziehen, die die meisten Leute bei einem Blick auf einen haben, weil man manchmal zu sehr von den Details besessen sein kann, wenn man zu nah hinschaut."

Mit ihr im Interview war auch L'Oreal-Botschafterin Jane Fonda (79, 'Ewige Jugend'), die ebenfalls einige Weisheiten parat hatte. "Gesundes Haar sieht immer gut aus, deshalb ist es wichtig, sich um das Haar zu kümmern. Benutzen Sie die richtigen Produkte und pflegen Sie Ihr Haar wie Ihre Haut", riet Jane. "Wenn man älter wird, neigt das Haar und die Haut dazu, trocken zu werden. Das ist es, was ich an L'Oreal Paris liebe, dass sie Produkte speziell für ältere Frauen herstellen. Sie waren die ersten, die das gemacht haben, und ich schätze das sehr." Wenn man in dem Alter damit nur so aussehen würde wie Helen Mirren und Jane Fonda...

Cover Media