Heidi Klum: Seal verhindert ihren Trip nach Deutschland

Heidi Klum: Seal verhindert ihren Trip nach Deutschland
Heidi Klum © BANG Showbiz

Heidi Klums Ex-Mann Seal soll ihr verboten haben, ihre vier gemeinsamen Kinder mit nach Deutschland zu nehmen.


Die Modelschönheit steht ab Oktober wieder für 'Germany's Next Topmodel' vor der Kamera. Dafür muss sie jedoch nach Deutschland fliegen, wohin sie ihre vier Kinder, Leni (16), Henry (14), Johan (13) und Lou (10), gerne mitnehmen möchte. Einem passt das nun aber überhaupt nicht: Ihrem Ex-Mann Seal. Der will den Trip nun für seine Kinder verbieten, da er wegen des Coronavirus um die Gesundheit seiner Kinder fürchtet. Heidi beantragte deshalb eine Gerichtsverhandlung, um sich gegen ihren ehemaligen Mann durchzusetzen. In den Gerichtsdokumenten der 47-Jährigen heißt es: "Ich bin mehr sehr wohl der notwendigen Vorsichtsmaßnahmen bewusst, die aufgrund von Covid-19 getroffen werden müssen und ich würde meine Kinder nie einem Risiko aussetzen - Ich habe alle Vorsichtsmaßnahmen für Deutschland eingehalten, die ich auch hier in den Vereinigten Staaten einhalte." Normalerweise wird 'GNTM' in Los Angeles gedreht. Aufgrund der globalen Pandemie dürfen die jungen deutschen Nachwuchsmodels und die Filmcrew-Mitglieder der Castingshow dieses Jahr jedoch nicht in die USA einreisen.

In einer Erklärung, die dem 'People'-Magazin vorliegt, soll die vierfache Mutter nun sogar vorgeschlagen haben, ihrem Ex-Mann mehr Zeit mit seinen Kindern einzuräumen, als es die ursprüngliche Sorgerechtsvereinbarung vorsieht, wenn er seinen Kids erlaubt, mit ihr nach Deutschland zu fliegen. Auch ihre Älteste, Leni, soll sich in einem Brief an ihren Vater gewandt haben, indem sie ihn darum bittet, doch noch einzulenken und dem Wunsch ihrer Mutter nachzukommen.

BANG Showbiz