Heidi Klum: Keinen Bock auf mehr schlechte Nachrichten

Nur noch schlechte Nachrichten? Heidi Klum reicht es, sie hofft auf eine positive Entwicklung der Dinge.
Nur noch schlechte Nachrichten? Heidi Klum reicht es, sie hofft auf eine positive Entwicklung der Dinge. © dpa, Richard Shotwell, RS pat blo

Jurykollege schwer verletzt

Heidi Klum (47) ist es leid: „Jeden Morgen wachen wir mit einer weiteren verrückten Nachricht auf“, sagte sie dem US-amerikanischen „People“-Magazin. Worauf das Model anspielte? Den E-Bike-Sturz von Musikproduzent und „America's Got Talent“-Jurykollege Simon Cowell (60). Dieser musste am Wochenende notoperiert werden. Nur knapp schrammte er an einer Querschnittslähmung vorbei. Klum zeigte sich nun von seiner schnellen Genesung begeistert.

Heidi Klum ist in Gedanken bei ihrem Kollegen

„Uns wurde gesagt, er sei bereits aus dem Bett aufgestanden, was einfach unglaublich ist“, berichtete die 47-Jährige. Sie gibt sich zuversichtlich: „Wer weiß, vielleicht sitzt er nächste Woche wieder bei uns [in der 'America's Got Talent'-Jury, Anm. d. Red.], bei dem Tempo, das er vorlegt!“

Video: Die schrägsten Bilder von Heidi Klum und Tom Kaulitz

Die schrägsten Bilder von Heidi Klum und Tom Kaulitz
00:48 Min

Die schrägsten Bilder von Heidi Klum und Tom Kaulitz

Heidi Klum hat schlechte Nachrichten satt

Generell habe Klum die negativen Nachrichten dieser Tage, Wochen und Monate satt. „Ich frage mich, was passiert sonst noch? [...] Und kann das Leben wieder besser werden?“ Am liebsten würde das Model „einfach das Blatt wenden“, in der Hoffnung, „dass es das fürs Erste war“.

RTL.de/spot on news