Den „Bachelorette“-Hottie hat's erwischt

Heftige Long-Covid-Symptome bei Ex-Rosenanwärter Zico Banach: „Es ist verdammt unangenehm“

Zico wechselt von der "Bachelorette" zu "Bachelor in Paradise"
Zico Banach hat mit Long-Covid-Symptomen zu kämpfen © TVNOW, SpotOn

Ohje! Den ehemaligen „Bachelorette“-Kandidaten Zico Banach (31) hat es während seinem Spanien-Urlaub so richtig erwischt. Statt Cocktails am Pool zu schlürfen, liegt er mit heftigem Fieber im Bett. Die schockierende Diagnose vom Arzt: Long-Covid.

Zico Banach geht es überhaupt nicht gut

So hatten sich Zico Banach und Pia Tillmann (34) ihren gemeinsamen Pärchenurlaub sicherlich nicht vorgestellt. Die frischgebackenen Turteltauben wollten es sich auf der spanischen Trauminsel Fuerteventura eigentlich so richtig gut gehen lassen – doch dann liegt Zico plötzlich flach. Schweißgebadet und sichtlich erschöpft gibt der „50667 Köln“-Schauspieler seinen Fans nun ein Gesundheits-Update auf Instagram.

Neben Fieber hat Zico mit Kopf- und Augenschmerzen zu kämpfen – die Stärke der Symptome sei dabei schwankend. Mit seinen Beschwerden begab sich der Schauspieler auf der spanischen Urlaubsinsel in die Hände eines Arztes. Dieser konnte dank negativen PCR-Test zwar eine Corona-Infektion ausschließen, machte jedoch eine andere besorgniserregende Entdeckung.

„Zusätzlich habe ich mir Blut abnehmen lassen und es kam zu dem Ergebnis, dass meine Leberwerte alles andere als in Ordnung sind und auch weitere Organe betroffen sind“, berichtet Zico in seiner Instagram-Story bestützt. Die Entzündungswerte seien momentan eindeutig zu hoch.

„Ich kann nur jedem ans Herz legen, das nicht zu unterschätzen“

Den Artztbericht schickte Zico seinen Eltern zu, die damit zum Hausarzt gingen. „Der hat dann wie auch der Arzt in Spanien gesagt, dass es sich hierbei um Long-Covid handelt“, erklärt der ehemalige Rosenanwärter. Die Long-Covid-Symptome wurden offenbar durch Zicos letzte Corona-Erkrankung ausgelöst, nach welcher er zu früh wieder mit dem Sport angefangen hatte.

Für Zico ist nun klar: Sportliche Betätigung ist nach einer Infektion mit dem Virus erst einmal tabu! „Ich kann nur jedem ans Herz legen, das nicht zu unterschätzen“, lautet sein Appell. Er empfiehlt seinen Followern, dass sie sich mindestens drei bis vier Wochen nach einer Corona-Erkrankung weiter schonen sollten. Wie es mit seinem eigenen Gesundheitszustand weiter geht, ist aktuell noch ungewiss. Wir wünschen gute Besserung! (aet)

weitere Stories laden