„Heart of Invictus": Das ist Harrys und Meghans erste Netflix-Serie

"Heart of Invictus": Das ist Harrys und Meghans erste Netflix-Serie
Prinz Harry produziert mit Archewell eine Doku-Serie über die Invictus Games © Invictus Games Foundation, SpotOn

„Bewegende und erhebende Geschichten"

Im Herbst 2020 wurde bekannt, dass Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) mit ihrer zuvor gegründeten Produktionsfirma Archewell Productions einen Mega-Deal mit dem Streaming-Riesen Netflix gelandet haben. Nun wurde das erste Format angekündigt, das auf der Plattform erscheinen soll: „Heart of Invictus".

Prinz Harry ist wahnsinnig stolz

Dabei handelt es sich um eine mehrteilige Dokumentarserie über die Invictus Games, ein paralympisches Sport-Event für kriegsversehrte Soldaten, die in Zusammenarbeit mit der „The Invictus Games Foundation“ entsteht. Das Format wird unter anderem mehrere Teilnehmer und die Veranstalter bei ihren Vorbereitungen auf das Event begleiten. Regie führen soll laut einer Mitteilung Orlando von Einsiedel (40), produziert wird das Ganze von Joanna Natasegara. Von den beiden stammt unter anderem auch der mit dem Oscar prämierte Doku-Kurzfilm „The White Helmets".

„Seit den ersten Invictus Games im Jahr 2014 wussten wir, dass jeder Wettkämpfer auf seinem ganz eigenen, speziellen Weg zu einem Mosaik der Widerstandskraft, Determination und Entschlossenheit beitragen werde", erklärt Prinz Harry in einem Statement. Die Serie soll demnach einen Einblick in die „bewegenden und erhebenden Geschichten" der Teilnehmer geben. Harry könne nicht stolzer auf die gesamte Invictus-Gemeinschaft sein.

Die Spiele hätten zuletzt 2020 stattfinden sollen, wurden wegen der Corona-Pandemie allerdings mittlerweile auf 2022 verschoben. Prinz Harry setzt sich seit mehreren Jahren für Projekte für kriegsversehrte Soldaten ein. Der Royal hat unter anderem die Invictus Games mit ins Leben gerufen.

spot on news