Hayden Panettiere will auspacken: Brian Hickerson soll „nie wieder jemandem wehtun“

Hayden Panettiere äußert sich erstmals zu Gewaltvorwürfen gegen ihren Exfreund Brian Hickerson.
Hayden Panettiere äußert sich erstmals zu Gewaltvorwürfen gegen ihren Exfreund Brian Hickerson. © imago images/ZUMA Press, Armando Gallo, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Hayden Panettiere hatte eine einstweilige Verfügung gegen Brian Hickerson erwirkt

Neue Entwicklungen in der Auseinandersetzung zwischen der US-Schauspielerin Hayden Panettiere (30) und ihrem Ex-Freund Brian Hickerson. Nur wenige Tage nachdem Hayden laut US-Medien eine einstweilige Verfügung gegen ihren ehemaligen Lebensgefährten erwirkt hatte, wurde dieser nun dem US-Portal "TMZ" zufolge vorläufig festgenommen. Insgesamt sollen acht Anklagen gegen ihn vorliegen, unter anderem wegen häuslicher Gewalt und Körperverletzung.

Hayden will mit ihrer Geschichte anderen Opfern häuslicher Gewalt helfen

Im Februar verkündeten Hayden Panettiere und Brian Hickerson ihr Liebes-Aus. Zuvor berichteten US-Medien, dass Brian die Ex-Verlobte von Box-Star Wladimir Klitschko (44) mindestens einmal ins Gesicht geschlagen haben soll und dafür bereits vorübergehend festgenommen worden sei. 

In einem Statement bei Instagram schreibt Hayden Panettiere nun selber über die Vorkommnisse. Sie wolle mit der „Wahrheit rausrücken, in der Hoffnung, dass durch meine Geschichte andere in missbräuchlichen Beziehungen die Hilfe bekommen, die sie brauchen und verdienen.“

Hayden sei bereit, ihren Teil dazu beizutragen, "dass dieser Mann nie wieder jemandem wehtut". Ihr Anwalt fügte in einem Statement hinzu, dass seine Mandantin jahrelang als Opfer psychologischer, emotionaler und schwerer körperlicher Misshandlung gelitten habe. Nun habe sie damit begonnen, sich ihr Leben zurückzuholen. Ihr beschwerlicher Weg der Heilung habe gerade erst begonnen.

spot on news